42-Jähriger droht mit Gewalt und kommt in Polizeigewahrsam

Die Spuren der Neujahrsnacht.  

Nur wenige Zwischenfälle in der Neujahrsnacht auf 2013 / 22-Jähriger Lutteraner schubst Frau gegen eine Wand

Mit Partys und vielen Menschen auf den Straßen wurde in Seesen in der Nacht auf den 1. Januar das neue Jahr 2013 begrüßt. Und es war für viele Menschen auch eine anstrengende Nacht: Während sich die meisten beim Feiern verausgabten, war es für die anderen indes harte Arbeit – obwohl die Polizei in Seesen in diesem Jahr nur wenige Zwischenfälle zu vermelden hatte. Ein 42-jähriger Seesener bedrohte in der Gartenstraße in der Neujahrsnacht gegen 2 Uhr seine Ehefrau mit körperlicher Gewalt, so dass er in Gewahrsam genommen werden musste. Ein Betretungsverbot für die Wohnung wurde ausgesprochen.
In Lutter schubste ein 22-Jähriger eine 50-jährige Frau mehrfach, so dass sie gegen eine Wand stieß und sich verletzte. Ansonsten wurde friedlich gefeiert. Das war alles. „Es sind keine größeren Dinge passiert“, erklärte ein Sprecher der Polizei gestern auf Nachfrage.
Geböllert wurde, was das Zeug hielt. Und so lag am Neujahrstag im Regen der Silvsestermüll auf den Straßen.