Ämterübergabe bei den Lions-Damen

Ämterübergabe von Kerstin Richter (rechts) an Gitta Wenig, die fortan die Geschicke des Clubs leitet.

1500 Euro für die Jugendarbeit der Gandersheimer Domfestspiele

Im Rosen-Café des Klosters Brunshausen fand jetzt der Jahresabschluss und die Ämterübergabe des Lions Clubs Seesen-Osterode „Roswitha von Gandersheim“ statt. Nach einem Aperitif im Klostergarten gab die scheidende Präsidentin Kerstin Richter einen kurzen Rückblick auf ein interessantes und aufregendes Jahr, das „wie im Fluge“ vergangen sei. Da war das zweite Kammerkonzert im Rahmen des Internationalen Musikfestivals Goslar, der Bene­fizbrunch in den Asklepios-Kliniken zu- gunsten der Valdiviahilfe, der Mistelzweigverkauf zusammen mit dem Herren-Club, das Frühlingsfest in Seesen und nicht zu vergessen das Theaterfest in Bad Gandersheim.
Da waren aber auch gemeinsame Ausflüge zu den Römern am Harzhorn, das Damenmeeting der Niedersächsischen Lions-Damenclubs, Vorträge über die neue Inklusion in den Schulen, „Hauptsache Kultur“ und natürlich auch das 20-jährige Jubiläum des Clubs, der am 3. Mai1993 gegründet wurde.
Die scheidende Präsidentin bedankte sich bei ihrem gesamten Vorstand, begrüßte die neue Präsidentin Gitta Wenig in ihrem Amt mit der Übergabe der Präsidentennadel und wünschte ihr allzeit viel Freude und viele helfende Hände.
Auch Gitta Wenig hat ein ereignisreiches und geschäftiges Jahr vor sich, das bereits am bevorstehenden Wochenende mit der Internationalen World-Convention der Lionsclubs in Hamburg beginnt, am 20. August mit einem Konzert im Rahmen des Internationalen Mu­sikfestivals Goslar weitergeht und im Herbst mit der Feier zum 20-jährigen Charter-Jubiläum des Clubs einem weitere Höhepunkte entgegen- steuert. „Mädels, das rocken wir richtig“, so die neue Präsidentin.
Und damit ging man zum gemütlichen Teil des Abends über.
Auch in diesem Jahr hatten die Damen des Lions-Clubs beim Theaterfest mit Fingerfood und Prosecco einen stolzen Betrag von 1.500 Euro erwirtschaftet, der im Laufe des Abends an den Vorsitzenden des Fördervereins der Gandersheimer Domfestspiele, Dr. Hinrich Bönicke und den Intendanten Christian Doll zur Finanzierung der Jugendarbeit überreicht wurde.
Geplant sind drei „grüne Freitage“, Veranstaltungen wie „Poetry Slam“, Improvisationstheater und ein Pop Noir Konzert auf der großen Bühne, die die Jugend an Kunst und Theater heranführen sollen.
Im neuen Vorstand des Lionsclubs finden sich nun: Präsidentin Gitta Wenig, Vize-
Präsidentin Marianne Behrens. Past-Präsidentin Kerstin Richter, Sekretärin Heidrun Haack, Schatzmeisterin Eleonore Rambow-Kirsche, 2. Schatzmeisterin Birgit Kück, Activity-Beauftragte Beatrix Krause, Jugendbeauftragte Ortrud Wehner-
Forck, Clubmaster Hanne Holzgraefe, Mitgliederbeauftragte Regine Bönicke und für Lions Quest und die Pressearbeit Dr. Andrea Huth.