Aktion ,,Wunschbaum” sorgt für Furore

Die Kita-Kinder überreichen die Geschenke im Mehrgenerationnhaus.

Schon 130 Wunschzettel von bedürftigen Kindern wurden abgeholt

Ein geschmückter Weihnachtsbaum am Heiligabend, unter dem viele Geschenke liegen. Ein Bild, das für viele Kinder völlig normal ist, jedoch nicht für alle. Oftmals können sozial schwächere Familien die Wünsche ihrer Kinder nicht erfüllen.
Aus diesem Grund haben der VAMV Ortsverband Seesen als gemeinnütziger Träger der Seesener Tafel und des Mehrgenerationenhauses, die Sehusaschule Förderschule / Förderzentrum Seesen und viele weitere Organisationen die Weihnachtsaktion „Wunschbaum“ ins Leben gerufen. Bedürftige Kinder aus Seesen haben im Vorfeld ihren Weihnachtswunsch auf einen Wunschzettel im Wert von bis zu maximal 30 Euro festhalten können.
Auch in diesem Jahr hat sich die Kindertagesstätte aus der St.-Annen-Straße an der Weihnachtswunschzettel-Aktion beteiligt und für Kinder aus sozial benachteiligten Familien ein Weihnachtsgeschenk ermöglicht.
Liebevoll und sorgfältig verpackt haben die Kinder aus der Kita die Geschenke jetzt an Marion Deerberg im Mehrgenerationenhaus überreicht. „Wir freuen uns, dass die Kita in der St.-Annen-Straße auch in diesem Jahr an der Aktionsgemeinschaft für sozial benachteiligte Seesener Kinder beteiligt und ihnen einen kleinen und größeren Weihnachtswunsch ermöglicht.
Und natürlich sagen wir vielen Dank an die Kita-Kinder, die sich sehr viel Mühe beim Verpacken der Geschenke gegeben haben.“ so Marion Deerberg, verantwortlich für das Mehrgenerationenhaus und die Tafel. Und sie berichtet: „Auch in diesem Jahr kommt die Aktion wieder super an. Alle Beteiligten sorgen dafür, dass die Aktion so viele Menschen erreicht.“ Bis zum 7. Dezember 2016 wurden mehr als 130 Weihnachtswunschzettel bedürftiger Kinder aus Seesen im Mehrgenerationenhaus Seesen abgeholt