Aktionswoche „Schuldnerberatung 2012“

Vom 18. bis 22. Juni / Ältere Menschen geraten verstärkt in finanzielle Schwierigkeiten / Beratung in Goslar

Seesen / Goslar (bo). „Alter, Armut, Schulden“ lautet das Thema der bundesweiten Aktionswoche Schuldnerberatung, die vom 18. bis 22. Juni stattfindet. Schirmherrin der Aktionswoche ist Prof. Dr. Rita Süßmuth. Anlass ist die in den letzten Jahren steigende Zahl von älteren Menschen, die aufgrund finanzieller Schwierigkeiten Hilfe bei einer Schuldnerberatung suchen. Auch die örtliche Schuldnerberatungsstelle des Diakonischen Werkes in Goslar hat einen Anstieg in der Beratung älterer Menschen (über 60 Jahre) vorzuweisen (von 8,15% im Jahr 2007 auf 11,15% im Jahr 2011). Überschuldungsursachen und auslösende Faktoren unterscheiden sich bei älteren Menschen teilweise von denen anderer Bevölkerungsgruppen. So arbeiten immer mehr Menschen für Niedriglöhne oder in Teilzeit und sind kaum in der Lage, ausreichende Renteneinzahlungen zu tätigen und für den späteren Ruhestand Rücklagen zu bilden. Der Übergang vom Lohn zur Rente führt dann zu einem Haushaltsungleichgewicht, das durch Ein­sparversuche nicht mehr korrigiert werden kann. Hinzu kommen häufig gesundheitliche Einschränkungen oder der Tod des Partners, welche die Lebenssituation zusätzlich belasten.
Die Soziale Schuldnerberatung des Diakonischen Werkes geht auf die besonderen Lebensumstände älterer Menschen ein und bearbeitet die sich daraus ergebenden individuellen Probleme bedarfsgerecht. Gesundheitliche Problematiken und Einschränkungen sind im Rahmen der psychosozialen Beratungsarbeit zu beachten (z. B. Ängste vor materiellen Belastungen für Angehörige im Todesfall oder Schlafstörungen bis hin zu Depressionen aufgrund des Schuldendrucks). Die Schuldnerberatung arbeitet vor diesem Hintergrund mit anderen Einrichtungen des sozialen Netzwerkes im Landkreis Goslar zusammen (z. B. Sozialpsychiatrischer Dienst, Seniorenservicebüro), um der besonderen Situation älterer Menschen gerecht zu werden.
Die Soziale Schuldner- und Insolvenzberatung des Diakonischen Werkes, Regionalbüro Goslar, befindet sich im Lindenplan 1 in Goslar. Ratsuchende wenden sich während der Telefonzeiten an die Berater, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren und Fragen klären zu können. Telefon: (05321) 393610 – Montag und Donnerstag von 15 bis 16.30 Uhr – Dienstag und Mittwoch von 9 bis 10.30 Uhr.