Andrea Oelhoff als TC-Präsidentin bestätigt

Ein Präsent für Trainer Frank Niestroj gab es von Club-Präsidentin Andrea Oelhoff. (Foto: Altenhoff)

Höhepunkt im Veranstaltungsjahr 2015 des TC „Blau-Gold“ Seesen war der traditionelle Muttertagsball

Auch der Tanzclub „Blau-Gold“ Seesen e.V. hielt jetzt seine ordentliche 46. Mitgliederversammlung im Hotel „Wilhelmsbad“ ab. Präsidentin Andrea Oelhoff begrüßte neben den anwesenden Mitgliedern auch Club-Trainer Frank Niestroj.

Anschließend wünschte die Clubpräsidentin erst einmal guten Appetit für das gemeinsame Essen. So gestärkt konnte danach in die Tagesordnung eingestiegen werden.
Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung des Protokolls der Vorjahresversammlung ließ zunächst Clubpräsidentin Andrea Oelhoff das abgelaufene Jahr Revue passieren. Der „Tanz in den Frühling“, eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Paritätischen, der AWO und dem Arbeitskreis Alt und Jung, war eine gelungene Veranstaltung im März. Einmal mehr war der Frühlingsball, der traditionell als „Muttertagsball“ veranstaltet wird, der herausragende gesellschaftliche und tanzsportliche Höhepunkt.
Das Rahmenprogramm aus Tanz, Show und Musik erfreute ein begeistertes Publikum, wobei der Showauftritt des Rock’n’Roll Club „Dancing Ducks“ aus Braunschweig für ein besonderes Highlight sorgte. Zwei Nachtwächterführungen in Goslar und Bad Gandersheim verkürzten die Sommerpause. Schließlich wurde auf dem Seesener Weihnachtsmarkt in bewährter Weise eine Bude betrieben und der Jahresabschluss fand wie immer im Hotel „Wilhelmsbad“ statt.
Über allem Trainingsfleiß wurde aber auch das nicht vernachlässigt, was die Blau-Gold-Mitglieder verbindet: Der Spaß am Tanzsport sowie die Freude an der Geselligkeit und Kommunikation im Club. Für Trainer Frank Niestroj hielt die Präsidentin nicht nur Worte des Dankes für die Mühe und Geduld parat, sondern auch ein Präsent.
Trainer Frank Niestroj bedankte sich für das Präsent und lobte besonders den Trainingsfleiß der Mitglieder bei immerhin 37 Übungsabenden. „Bei fünf Tänzen habt ihr sieben Choreografien gelernt“, zeigte sich der Trainer sehr zufrieden.
Immer wieder für eine positive Überraschung sorgen die „Tanzmäuse“ aus der Kindertanz-Abteilung bei ihren über das ganze Jahr verteilten Auftritten – so unter anderem in zwei Seesener und dem Rhüdener Kindergarten, aber auch auf dem Muttertagsball, beim HilDe-Tanzcafé sowie auf den Weihnachtsmärkten in Seesen und Rhüden – wusste Jugendwartin Beate Arth zu berichten.
Schatzmeister Heinz-Otto Dickhuth bedauerte, dass die Mitgliederentwicklung leicht rückläufig sei.
Der genaue Überblick über die Finanzen, von ihm sehr detailliert vorgetragen, machte es dann Rolf Lüders, als Sprecher der Kassenprüfer leicht, den Antrag auf Entlastung des Schatzmeisters und des Vorstandes zu stellen. Die Entlastung erfolgte denn auch einstimmig. Rolf Lüders übernahm anschließend auch die Leitung bei der satzungsgemäßen Neuwahl des Vorstandes.
„Hier wurde Andrea Oelhoff einstimmig wieder an die Spitze des Clubs gewählt. Auch die Wahl des übrigen Vorstandes ging dann zügig über die Bühne. Vizepräsident Konrad Kunze sowie Heinz-Otto Dickhuth, als Schatzmeister, wurden ebenso in ihren Ämtern bestätigt wie Schriftführer Horst Engelhardt und Sport- und Pressewart Günter Altenhoff. Beate Arth bleibt Jugendwartin. Dem Mitgliederrat gehören für die nächsten zwei Jahre Bernd Arth, Astrid Altenhoff, Sigrid Lüders und Maike Woltmann an. Die Kasse prüfen im nächsten Jahr Dr. Petra Rambow-Bertram, Rolf Lüders und Fabian Marquart.
Schließlich wurde die vom Finanzamt geforderte Satzungsänderung zur Gemeinnützigkeit intensiv diskutiert und positiv beschieden. Mögliche Kursangebote für das laufende Jahr wurden unter dem Punkt „Verschiedenes“ erörtert und besonders auf den „Muttertagsball“ am Sonnabend, 7. Mai, hingewiesen.