Ansturm beim Spielzeugbasar im Kiga am Spottberg

Der Basar am ersten Adventswochenende ist fester Bestandteil im Programm des Kiga am Spottberg. Auch diesmal war der „Ansturm“ der Seesener wieder sehr groß.

Hunderte Seesener ergatterten Spielsachen, Fahrzeugen, Kinderwagen und vieles mehr

Der Spielzeugbasar im Kindergarten Am Spottberg war wieder einmal ein voller Erfolg. Schon ab 13 Uhr bildete sich am Sonnabend eine lange Schlange vor den noch verschlossenen Türen des Kindergartens. Viele Seesener nutzten wie in den vergangenen Jahren die Möglichkeit, sich bereits am Vorabend des Basars auf der Internetseite des Fördervereins über das breite Angebot an Spielsachen, Fahrzeugen, Kinderwagen und vielem mehr zu informieren. Und so war der Eltern- und Förderverein nicht überrascht, als um Punkt 14 Uhr nach Öffnen der Türen Hunderte einkaufslustige Seesener die Räume des Kindergartens stürmten, um ihr Lieblingsspielzeug zu ergattern.

Als „special guest“ hatte Anne Mahnke mit ihrem Label „Maroposa“ einen Stand mit handgearbeiteten Dekoartikeln aufgebaut, der ebenfalls viel Anklang fand. Auch die reichhaltige Kuchentafel wurde gut besucht.
Und so ist der Eltern- und Förderverein und die Vorsitzende Christiane Homann stolz, erneut gute Einnahmen erzielt zu haben, um so schon bald wieder neue Anschaffungen für die Kinder tätigen zu können.
Christiane Homann: „Ein herzlicher Dank gilt den Eltern und Erzieherinnen, die wie immer tatkräftig beim Aufbau und Abbau, als Kuchenspender und Aufpasser während des Basars mitgewirkt haben.“