Arbeitskreis „Jung und Alt“ trifft sich Montag beim Paritätischen

Projekt zur Kooperation zwischen jungen und älteren Menschen fördern

Seesen (bo). Nach dem Jahreswechsel, und zwar am kommenden Montag, 10. Januar, 17.30 Uhr, treffen erstmals im neuen Jahr die Mitarbeiter des Arbeitskreis „Jung und Alt“, die es sich zum Ziel gesetzt haben Projekte zur Kooperation zwischen jungen und älteren Menschen zu fördern, zusammen. Wie dazu mitgeteilt wurde, werden sich die AK-Mitarbeiter am Montag in den Räumen des Paritätischen in Seesen treffen.
Auf der Tagesordnung stehen diesmal die Planungen und Termine für das aktuelle Projekte „Lesecafé“ – dieses findet am 18. Januar in den Räumen der AWO im Bürgerhaus statt und steht unter dem Thema „Lieblingsbücher und -geschichten“ – die Fortführung des Computerkurs „ Doppelklick statt Doppelherz “ in der Realschule Seesen und des Angebotes „SMS – Handy leichtgemacht“ mit dem Jacobson- Gymnasium sowie aktuelle Zwischenberichte zu den laufenden Angeboten „Schach in der Grundschule“ und „Senioren in die Kindergärten“.
Weiterhin wird man sich bei diesem Treffen mit der Planung mehrerer neuer Projektes befassen. – Gäste sind bei diesem Treffen wie immer herzlich willkommen.
Die Mitglieder des Arbeitskreises freuen sich nach eigenem Bekunden sowohl über neue Ideen und Anregungen als auch über neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die an der Umsetzung von generationsübergreifenden Projekten in der Harzstadt Seesen interessiert sind. Aus diesem Grund sind alle Bürger der Stadt Seesen und der Ortsteile am Montag um 17.30 Uhr beim Paritätischen in Seesen eingeladen. Fragen und Informationen: Sabine Wichmann, Telefon (05381) 492247.