Arbeitskreis „Jung und Alt“ wieder aktiv

Zusammenkunft am 10. September / Lesecafé, Handyprojekt und „JulsA“

Am Montag, 10. September, um 17.30 Uhr treffen die Mitarbeiter des Arbeitskreises „Jung und Alt“, die es sich zum Ziel gesetzt haben Projekte zur Kooperation zwischen jungen und älteren Menschen zu fördern, nach der Sommerpause erneut zusammen. Auf der Tagesordnung stehen diesmal die Planungen und Termine für das Projekt „Lesecafé“ – dieses findet in der gleichen Woche am 14. September um 15.30 Uhr in der Grundschule am Schildberg statt und wird gestaltet und moderiert von SchülerInnen der Klassen 3a und 3b und ihren Lehrerinnen F. Seidig und F. Hohmann, die das Musical „Als das Muffeltier die Sonne klaute“ aufführen werden – sowie um die aktuellen Zwischenberichte und Planungen für die Projekte „SMS – Handy leichtgemacht“, den Computerkurs „Doppelklick statt Doppelherz“ sowie das Projekt „Senioren in die Kindergärten“.
Darüber hinaus wird man sich mit den weiteren Planungen für das neue Projekt „JulsA“ – die Lese- und Spielwerkstatt, die mit Schuljahresbeginn mit den Seesener Grundschulen gestartet ist und mit den Planungen der Teilnahme des AK „Jung und Alt“ am Herbstfest des Stadtmarketings Seesen, 28. Oktober, befassen. Die Mitglieder des Arbeitskreises freuen sich, sowohl über neue Ideen und Anregungen als auch über neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die an der Umsetzung von generationsverbindenden Projekten in der Harzstadt Seesen interessiert sind. Aus diesem Grund sind wieder alle Bürger der Stadt Seesen und der Ortsteile zum nächsten Treffen des Arbeitskreises „Jung und Alt“ am kommenden Montag, 10. September, um 17.30 Uhr in die Räume „LeNa - Lebendige Nachbarschaft“ des Paritätischen (An der Ziegelei) in Seesen eingeladen.
Bei Fragen und für weitere Informationen steht die Mitarbeiterin des Arbeitskreises Sabine Wichmann unter Telefon (05381) 492247 zur Verfügung.