Auf dem Birkenblatt geblasen

Bühne frei für den Auftritt der „Fröhlichen Harzgebirgler”. (Foto: Frühling)

Erfolgreicher Heimatnachmittag des Harzklubs Seesen

Nach vielen sorgenvollen Blicken zum Himmel startete der Harzklub- Zweigverein Seesen am vergangenen Sonntag seinen diesjährigen Heimatnachmittag.

Pünktlich um 14 Uhr, bei zwar bedecktem, doch trockenem Wetter begrüßte der 1.Vorsitzende, Horst Schiller, Gäste und Akteure und gab dann die neu überdachte Bühne frei für den Auftritt der „Fröhlichen Harzgebirgler“, die mit bekanntem, aber auch neuem Harzer Liedgut die Zuhörer erfreuten. Danach glänzte der junge Tanznachwuchs des MTV Bornum mit einer engagiert vorgetragenen Choreografie, die nicht nur die Erwachsenen erfreute, sondern auch einige Kinder vor der Bühne zum Mitmachen animierte und mit reichem Applaus belohnt wurde.
Eine besondere Spezialität des Harzklubs Seesen zeigte dann beim zweiten Auftritt der Heimatgruppe Jürgen Hartmann: Er ist einer von nur noch drei bekannten Harzern,
die das Birkenblattblasen beherrschen.
Hierbei handelt es sich um ein dünnes, aus der Birkenrinde geschnittenes Holzstück, das, ähnlich wie bei einer Klarinette, durch Anblasen zum Schwingen gebracht wird. Herzlicher Beifall der Zuhörer war der Dank. Auch die Sonne war inzwischen neugierig geworden und lugte durch die Wolkendecke.
Die musikalische Vorstellung alter Harzer Berufe durfte bei diesem Heimatnachmittag natürlich auch nicht fehlen. Ob Steiger oder Bergmann, Köhler oder Kuhhirt, Fuhrmann oder Holzfäller sowie die weise Kräuterfrau – sie alle hatten ihren speziellen Auftritt, fachkundig durch Horst Schillers Moderation begleitet.
Munteres Glockenspiel mit aus Blech gedengelten Glocken (natürlich kleiner als sie den Kühen umgehängt werden), gehört zum Repertoire des Harzklubs Seesen selbstverständlich immer dazu. Kräftiger Beifall war der Lohn für diese Leistung.
Zum Abschluss dieser Auftrittsreihe traten noch einmal die Tanzkinder des MTV Bornum mit einer mit viel Fantasie vorgetragenen Tanzdarbietung auf, bevor Horst Schiller dazu einlud, sich von der nunmehr folgenden musikalischen Darbietung durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bockenem trefflich unterhalten zu lassen.
Mit fast schon professionellem Können verstanden es die Feuerwehrmusiker, den Gästen einen echten Ohrenschmaus zu bieten, bevor die Veranstaltung dann allmählich endete.