Auf den Tag genau vor 150 Jahren bekam der MTV seinen ersten Turnplatz

Seesen (kno). Dass der MTV Seesen in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen feiert, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Mit einer großen Festwoche im Juli und damit in einem würdigen Rahmen hat der Verein dieses besondere Jubiläum quasi ganz „offiziell“ begangen.
Wenngleich in der Chronik vermerkt, dürften die Wenigsten aber wissen, dass heute ein ganz besonderer Jahrestag ist. Vor genau 150 Jahren, am 24. August 1862, stellte der damalige Magistrat, also Rat, der Stadt Seesen dem MTV dessen ersten Turnplatz zur Verfügung. Auf dem heutigen Schützenplatz, der damals „Maschanger“ hieß und auch in jener Zeit schon Festplatz war, wurde ein großes Holzgerüst von Seesener Tischlern und Stellmachern errichtet, an der die körperlichen Ertüchtigungen der Männer vonstatten ging. Erst drei Wochen vorher, am 6. August 1862, war der Männer-Turn-Verein in der „Bauerschen Gastwirtschaft“, heute „Goldener Löwe“, aus der Taufe gehoben worden. Der Turnbetrieb war ursprünglich reine Männersache, und es sollte fast 50 Jahre dauern, bis auch Frauen in den MTV aufgenommen wurden. Sie schlossen sich im Jahr 1911 zur Damenriege zusammen.