Auf geht’s für die King Seppy’s Flokatis in den Kosovo

Die komplette Konzerttechnik geht auf den Weg in den Kosovo. Samstag startet der Auftritt der etwas anderen Art in Pristina. Andreas Schlegel (links) und Tobi Euler zeigen sich zufrieden.

Freitag hebt die Maschine mit den Musikern ab - Samstag Konzert mit gut 500 Soldaten-

Wie bereits vor einigen Wochen berichtet, reist die Band „King Seppy’s Flokatis“ um den Seesener Musiker Tobi Euler, vom 9.Mai bis zum 11.Mai in den Kosovo nach Pristina um bei den KFOR Truppen ein Konzert zur Aufmunterung und Ablenkung zu spielen.

Am vergangenen Sonntag wurde das gesamte Equipment der Band und der Technikfirma NOVA-Konzertservice aus Hildesheim für den Transport vorbereitet.
Neben ihren eigene Instrumenten, nimmt die Band eine komplette Konzerttechnik mit, was sich im Nachhinein zu einer nervenaufreibenden und sehr aufwändigen Sache entwickelt hatte und den Auftritt fast zu scheitern brachte. Dennoch ist es dank Andreas Schlegel (NOVA Hildesheim) gelungen, einen schnellen und sicheren Transport zu organisieren.

Der Zeitplan ist straff: Ab Hannover Airport geht es am Freitag los, Samstag steigt ihr Konzert und bereits am nächsten Sonntag wird die Heimreise angetreten. King Seppy’s Flokatis werden "den rund 500 Soldaten ordentlich einheizen", betont Tobi Euler gegenüber dem Beobachter.