Auf nach Wien!

Das Leibniz-Trio wurde 2005 gegründet und erhielt bereits im folgenden Jahr den 1. Preis beim Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb in Pörtschach. Weitere Erfolge verzeichnete das junge Ensemble beim Internationalen Joseph Haydn Wettbewerb in Wien und beim 5. Internationalen Joseph Joachim Kammermusikwettbe werb in Weimar. Am 20. August gastiert das Trio in Seesen.

Das Leibniz-Trio gastiert am 20. August im Bürgerhaus in Seesen

Auch in diesem Jahr gastiert das 11. Internationale Musikfest Goslar-Harz auch in Seesen und zwar am Dienstag, 20. August, um 19.30 Uhr mit dem „Leibniz Trio“ im Bürgerhaus. Das Thema dieses Konzertabends heißt „Auf nach Wien“ und soll die Zuhörer mit Melodien von Mozart, Brahms und Schubert in die Donaustadt mit ihrem einmaligen Charme entführen.

Die drei jungen Künstler des Leipnitz Trios – Hwa-Won-Pyun auf der Violine, Lena Wignjosaputro auf der Viola und Nicholas Rimmer am Klavier – verstanden es bereits seit ihrer Gründung im Jahre 2005, durch ihre Interpretationen sowohl Publikum als auch Kritiker zu überzeugen.
Das junge Ensemble gewann 2006 den ersten Preis beim Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb in Österreich, 2007 waren sie Preisträger des Internationalen Hayden Wettbewerbs in Wien und wurden in die Künstlerlisten der „Friedrich-Jürgen-Sellheim-Stiftung“ und bei „Yehudi Menuhin Live Music Now!“ aufgenommen. Zuletzt gewann das Trio den zweiten Preis sowie den Sonderpreis beim 5. Internationalen Joseph Joachim Kammermusikwettbewerb in Weimar 2008.
Ihre Konzerttätigkeit führte die jungen Künstler schon durch ganz Deutschland, die Niederlande, Italien und Großbritannien mit Teilnahme an den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Weidener Max Reger Tagen, dem NDR Musiktag und dem Internationalen Musikfest Goslar-Harz.
Die Zuhörer erwartet also an diesem Sommerabend ein schöner, hochmusikalischer Abend, der wie in den Vorjahren vom Lions-Club Seesen-Osterode gefördert und unterstützt wird, und die Damen des Clubs werden natürlich auch in diesem Jahr für die Konzertbesucher Prosecco, kalte Getränke und leckere Kleinigkeiten bereithalten.
Das Wichtigste ist jedoch, dass der Erlös aus diesem Verkauf wieder in das Projekt „Klassik im Klassenzimmer“ fließt, bei dem die jungen Künstler des Musikfestes in die Seesener Schulen gehen, um in speziellen Stunden musikalische Projekte mit den Schülern und Schülerinnen zu erarbeiten und so die jungen Menschen an die klassische Musik heranzuführen.
Eintrittskarten zum Preis von 15 und 20 Euro gibt es in der Buchhandlung Isabella Beier und selbstverständlich an der Abendkasse.