„Aufguss“ und „Feuerzangenbowle“

Einen „Aufguss“ gibt es mit Hugo Egon Balder und Jeanette Biedermann (Foto: Nicole Brühl)

Theatersaison der Stadt Seesen beginnt am 5. Oktober / Stars von Herbert Herrmann bis Martin Semmelrogge zu Gast

Wenn auch noch gut sechs Wochen ins Land gehen, bis der Startschuss zur Theaterspielzeit 2015/2016 der Stadt Seesen fällt, so lässt sich bereits jetzt eines feststellen: Dem Fachbereich Soziales, Bildung und Kultur ist es wieder einmal gelungen, ein überaus attraktives Programm mit vielen bekannten Stars auf die Beine zu stellen. Das schlägt sich schon jetzt in der großen Nachfrage nieder. „Was die Abonnements betrifft, so ist der Verkauf hervorragend angelaufen“, berichtet Fachbereichsleiter Axel Henniges erfreut.
Los geht es am Montag, 5. Oktober, mit dem lustigen Stück „Anderthalb Stunden zu spät“. Die Komödie am Kurfürstendamm eröffnet die Saison mit dem Traumpaar Nora von Collande und Herbert Herrmann.
Anschließend, am Dienstag, 10. November, gastiert das kleine theater Bad Godesberg in Verbindung mit der Landesbühne Rheinland-Pfalz mit dem bekannten Klassiker „Biedermann und die Brandstifter“ nach Max Frisch in Seesen. In diesem Stück ist Martin Semmelrogge in der Figur des „Eisenring“ zu erleben.
Freuen dürfen sich alle Theaterfreunde zudem auf die Kultkomödie „Feuerzangenbowle“. Am Sonntag, 17. Januar 2016, geht es auf eine nostalgische Zeitreise in die Vergangenheit, wenn die legendären Filmfiguren wieder zum Leben erwachen. Generationen haben sich mit der unvergesslichen Verfilmung mit Heinz Rühmann in der legendären Rolle des Dr. Johannes Pfeiffer glänzend unterhalten. Es gastiert das Altonaer Theater mit großem Ensemble.
Erstmals in Seesen zu Gast ist am Dienstag, 16. Februar, das Theater an der Kö mit der Boulevardkomödie „Aufguss“. In dieser temporeichen Inszenierung werden unter anderem die TV-bekannten Protagonisten Jeanette Biedermann und Hugo Egon Balder zu sehen sein.
Und dann gibt es noch eine Premiere: Ebenfalls erstmals in Seesen werden die Theatergastspiele Fürth am Mittwoch, 9. März, auf der Bühne der Aula des Schulzentrums zu erleben sein und mit der Komödie „Patrik 1,5“ die Theatersaison beschließen – Jubel und tobender Beifall in allen bisherigen Vorstellungen dieser Wiederholungstournee sprechen für sich; ein Stück für mehr Toleranz und Nächstenliebe.
Das Theaterprogramm ist noch druckfrisch und liegt ab sofort unter anderem im Rathaus, in der Stadtbücherei und im Städtischen Museum aus. Während die Abonnements ab sofort erhältlich sind, startet der Einzelverkauf am 15. September.

Karten- und Abonnementverkauf: Stadt Seesen – Fachbereich Soziales, Bildung und Kultur, Zimmer 14, Markstraße 1, Telefon (05381) 75-241. Öffnungszeiten: montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr, außerdem montags von 13.30 bis 15 Uhr und donnerstags von 13.30 bis 18 Uhr.