Aus dem Polizeibericht • Aus dem Polizeibericht • Aus dem Polizeibericht • Aus dem Polizeibericht

Vorsätzliche Sachschäden: In der Nacht zum Donnerstag hatte eine 53-jährige Frau aus Seesen ihren Pkw in der Bockenemer Straße, Höhe Minigolf-Anlage, in Seesen ordnungsgemäß geparkt. Während dieser Zeit haben bislang unbekannte Täter das Fahrzeug erheblich beschädigt. So wurde die Frontscheibe eingeschlagen und beide Scheinwerfer total zerstört. Weiterhin wurde die  Scheibe der rechten hinteren Tür eingeschlagen und der rechte Außenspiegel offensichtlich abgeschlagen. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 1.500 Euro. Ebenfalls in der Nacht zum Donnerstag war der Bus eines Seesener Fußballvereins auf dem Schützenplatz geparkt. An diesem Fahrzeug wurde von den Tätern die Heckscheibe eingeschlagen. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Vermutlich wurden beide Taten von dem selben Täter bzw. den Tätern begangen. Personen, die Hinweise zu diesen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Seesen unter der Tel.-Nr. 05381/944-0 in Verbindung zu setzen.
Pkw auf Abwegen: In den Morgenstunden des 12. Januar stellte ein 58-jähriger Mann aus Bockenem seinen Pkw in der Harzstraße in Seesen zum Parken ab. Dader Bockenemer das Fahrzeug nicht gegen Wegrollen gesichert hatte, machte sich der Wagen selbständig und rollte gegen das davor abgestellten Fahrzeug einer 54-jährigen Frau aus Rhüden. Dabei entstand
Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.
Hänger riss ab: Am Donnerstag, gegen 7.40 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Mann aus Heere mit seinem Sattelzug die B 243 von Seesen in Richtung Bad Gandersheim und wollte anschließend nach links in Richtung Engelade einbiegen. Dabei riss aus bislang ungeklärter Ursache der Anhänger vom Zugfahrzeug ab und rollte gegen den im Einmündungsbereich stehenden Pkw einer 43-jährigen Frau aus Seesen. Durch den Aufprall entstand an dem Auto Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.