Aus dem Polizeibericht: Erst gestritten, dann gerangelt

Zuviel Alkohol: Donnerstagabendlicher Einsatz für die Polizei Goslar auf dem Brauhof. Ein 21jähriger Mann aus Bergen hatte zuvor u.a. in einer dortigen Gaststätte Alkohol getrunken und sich anschließend lautstark mit anderen Gästen gestritten. Als er schließlich vom Personal nach draußen gebeten wurde, schmiss er in Richtung Theke ein Glas zu Boden. Bei einer anschließenden Rangelei vor der Tür, wo der Mann mit seinen Fäusten um sich schlug, wurde noch ein Hemd eines 38-jährigen Langelsheimer zerrissen, als dieser ihn beruhigen wollte. Dem Langelsheimer wurde das Ganze nun zuviel, fixierte den Betrunkenen am Boden und übergab ihn der alarmierten Polizei. Die Polizei brachten den alkoholisierten Mann mit 2,27 Promille zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam. Auf den Mann kommt nun ein Strafverfahren zu.

Für einen 22jährigen Liebenburger endete seine Autofahrt am Dienstag, gegen 17:15 Uhr, zunächst im Straßengraben. Zuvor war er mit seinem Pkw in Goslar, Alte Heerstraße, nach links von der Fahrbahn abkommen. Nur durch Zufall kam es hierbei zu keine Beschädigungen. Der eingesetzten Polizei fiel schließlich auf, dass der junge Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Nach einem entsprechenden Test stand fest: Der Mann hatte Haschisch konsumiert. Eine Blutprobe wurde genommen und ein Strafverfahren eingeleitet.