Ausbildung mit Jobgarantie: Pflegeassistenz, Altenpflege und Heilerziehungspflege

Wann? 08.02.2012 18:00 Uhr

Wo? Berufsbildende Schulen, Jahnstraße 2, 37170 Uslar DE
Altenpfleger(innen) arbeiten daran, den physischen und psychischen Wohlbefinden von alten Menschen so lange wie möglich zu erhalten oder gar zu verbessern.
Uslar: Berufsbildende Schulen | Seesen / Uslar (bo). „Schule mit Durchblick“, so lautet das Motto des Info-Abends der Berufsbildenden Schulen des Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V. am Mittwoch, 8. Februar. Und wegen der großen Nachfrage an Fachkräften kann der stellvertretende Schulleiter Peter Albrecht interessierten Berufseinsteigern oder Wiedereinsteigern fast eine Jobgarantie in den Bereichen Pflegeassistenz, Altenpflege und Heilerziehungspflege versprechen.
Schulabschluss erreicht – und was nun? Ist der gewünschte Ausbildungsgang der richtige für mich, und was kann ich tun, um doch noch die Fachhochschulreife zu erlangen?
Diese oder ähnliche Fragen stellen sich im Moment wieder viele Schulabgänger. Denn ein erfolgreicher Be­rufs­einstieg stellt für viele junge Menschen eines der wichtigsten Ziele im Leben dar. Zentrale Voraussetzung dafür ist eine fundierte und praxisgerechte Ausbildung. Die Berufsbildenden Schulen bereiten die Schüler gezielt auf diese Anforderungen der Praxis vor. Dies geschieht im Unterricht ebenso wie in umfangreichen Praktika. Hinzu kommen zahlreiche Sonderseminare, in denen die Absolventen ihre persönlichen Interessen stärken können.
Um näher über die Ausbildungsgänge zu informieren, laden die Berufsbildenden Schulen am Mittwoch, 8. Februar, um 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in die Unterrichtsräume (Jahnstraße 2) in Uslar ein. Angesprochen sind sowohl interessierte Schulabgänger, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, als auch berufserfahrene Männer und Frauen, die sich neu orientieren wollen. Unter dem Motto „Schule mit Durchblick“ werden Unterrichtsinhalte anschaulich und auch unterhaltsam präsentiert. Anschließend lassen sich in gemütlicher Runde individuelle Fragen zu den Berufsfeldern sowie zur Ausbildung klären. Weitere Informationen: Telefon (05571) 9243131, per E-Mail: bbs.uslar@familienwerk.de oder im Internet unter www.familienwerk.de.
Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerinnen sind nicht etwa Wunderheiler. Sie haben auch nichts mit Heilpflanzen oder Ähnlichem zu tun. Es sind sozialpädagogisch und pflegerisch ausgebildete Fachkräfte. Sie haben die Aufgabe, Menschen mit einer Behinderung zu beraten, zu begleiten, zu assistieren, zu pflegen und zu fördern.
Altenpfleger und Altenpflegerinnen pflegen und betreuen alte Menschen im Rahmen der ambulanten Pflege beispielsweise durch Sozialstationen in deren Wohnung oder stationär in einem Seniorenzentrum.
Pflegeassistenten und Pflegeassistentinnen übernehmen die grundpflegerische Versorgung von Kranken, Senioren oder Menschen mit Behinderung. Auch die hauswirtschaftliche und soziale Betreuung von pflegebedürftigen Menschen und deren Familienangehörigen gehört zu ihren Aufgaben. Hauptsächlich arbeiten sie in Alten- und Altenpflegeheimen, in Einrichtungen zur Betreuung und Förderung von Menschen mit Behinderung und in Krankenhäusern. Auch bei ambulanten Alten- und Krankenpflegediensten finden sie Beschäftigung. Die Betreuung von pflegebedürftigen Personen in Privathaushalten bietet ein weiteres Tätigkeitsfeld.