Aushängeschild gleichzeitig Sorgenkind

Erweiterter Vorstand des SV Union Seesen traf sich erstmals in diesem Jahr

In dieser Woche hatte der 1. Vorsitzende des SV Union Seesen 03, Peter Kopischke, seine Mitstreiter zu der ersten erweiterten Vorstandssitzung dieses Jahres eingeladen. Alle Mandatsträger aus sämtlichen Abteilungen konnte er vollzählig im Vereinsheim an den Schildausportplätzen bei seiner Eröffnung begrüßen.

Die Tagesordnung und das Protokoll der letzten erweiterten Vorstandssitzung vom 2. Dezember 14 wurden einstimmig genehmigt. Kopischke, knapp vier Monate im Amt, gab dann zunächst einen detaillierten Überblick über die bisher auf den Weg gebrachten Projekte beziehungsweise demnächst anstehenden Aktivitäten. Inzwischen wurde ein Vertrag mit dem Unternehmen Förderverein für regionale Entwicklung in Postdam, zu kostengünstigen Bedingungen abgeschlossen.
Seit dem 6. dieses Monats arbeitet dieses Unternehmen an der Überarbeitung sowie Änderung der Vereins-Internetseite. Die überarbeitete Vereinssatzung von zwei Paragrafen, damit dem Verein auch weiterhin die Gemeinnützigkeit erhalten bleibt, wurde von der Mitgliederversammlung am 16. Dezember 14 genehmigt sowie in das Vereinsregister eingetragen und kann inzwischen auch unter der bisher bekannten Internetadresse www.sv-union-seesen-03.de eingesehen werden. Voraussichtlich ab Ende des nächsten Monats verfügt dann der SV Union über einen modernen, der heutigen Zeit angepassten Internetauftritt. Ferner wird demnächst das Projekt „Sponsoring“ auf den Weg gebracht. Dieses soll in erster Linie dazu dienen, dass für die Zukunft eine noch bessere Jugendarbeit und Förderung möglich ist.
Zu einem Informationsaustausch am 24. Februar wurden die drei unmittelbaren Nachbarvereine – Seesener Schützenverein von 1956 e.V., Campingverein Seesen sowie Verein für Deutsche Schäferhunde (SV), Ortsgruppe Seesen – eingeladen. Die Instandsetzungsarbeiten sowie Reparaturen am Gebäude des Vereinsheimes am Schildausportplatz, speziell im dortigen Duschbereich, werden jetzt vom Hauptvorstand an ansässige Handwerksfirmen vergeben, die den Verein bisher finanziell unterstützen. Glückwunschkarten für runde Geburtstage, ab 50 Jahre sowie ab 80 Jahre jährlich, sind im Druck.
Bei allen Ehrenamtlichen (Übungsleiter, Platzwart, Reinigunskräfte usw.) die im verflossenen Jahr wiederum ein Teil ihrer kostbaren Freizeit für das Vereinsleben überwiegend unentgeltlich geopfert haben, möchte sich der Hauptvorstand ebenfalls bedanken. Diese sogenannte Dankeschön-Veranstaltung, mit einem gemeinsamen Essen, soll in gemütlicher Atmosphäre am Freitag, 13. Februar, ab 19 Uhr, in den Räumlichkeiten des Vereinsheimes am Schildausportplatz ausgerichtet werden.
Um entsprechend planen zu können, bittet der Hauptvorstand alle angeschriebenen Teilnehmer um eine Rückmeldung bis zum 2. Februar. Auch das Thema Beitragsrückstände stand zur Diskussion. Sämtliche Säumiger erhalten jetzt letztmalig eine Erinnerung, bevor ein Mahnverfahren eingeleitet wird. Ein positiver Aspekt ist der Jahresabschluss 2014. Schatzmeister Norbert Schweda konnte stolz verkünden, dass das verflossene Jahr mit einem Überschuss abgeschlossen wurde.
Die einzelnen Abteilungen gaben ebenfalls einen Überblick. Schwimmer ­– montags bis donnerstags –­ und Wasserballer (dienstags) halten ihren Übungsbetrieb in den Wintermonaten in der hiesigen Sehusa Wasserwelt ab. Die Senioren-Gymnastikabteilung trifft sich donnerstags in der Turnhalle Sehusaschule. Ferner treffen sich rund 15 Senioren einmal pro Monat (mittwochs) zu einem sogenannten „Klönschnack“ in gemütlicher Runde. Weiterhin im Aufwärtstrend befindet sich die Sparte Bogensport mit ihren gut 50 Mitgliedern.
Fünf Teilnehmer haben sich für die Landesmeisterschaften die am kommenden Wochenende stattfinden, qualifiziert. Training in den Wintermonaten zweimal wöchentlich auf sechs Scheiben im Schulzentrum am Sonnenberg, Halle 1. Die Tennisherren 60 haben ihre Punktspiele der Verbandsliga in der Winterrunde 2014/15 abgeschlossen. Die Fußballabteilung richtete jetzt im Herrenbereich (acht Mannschaften) und Damen den Sehusacup 2015 aus.
Sorgenkind bleibt nach wie vor das eigentliche „Aushängeschild“ die 1. Herrenmannschaft. In der 1. Nordharzklasse, Staffel 1, wird zurzeit mit elf Punkten nur der 12. Tabellenplatz belegt. Einen guten Zuspruch verzeichnet allerdings der Jüngstenbereich. Rund 130 Nachwuchskicker werden betreut und spielen in neun Mannschaften in den Sommermonaten um Punkte. An der Hallenrunde sind acht Mannschaften beteiligt. Die Übungsleitersituation in diesem Bereich ist leider ein wenig angespannt.
Aus diesem Grunde würde sich der Sportwart der Fußballabteilung wünschen, wenn sich die eine oder andere Person dazu durchringen könnte, als Betreuer oder Übungsleiter zu fungieren. Die nächste erweiterte Vorstandssitzung wurde für den 3. März anberaumt.