Auto fährt auf Autobahn-Parkplatz bei Seesen unter Lkw - Fahrer aus Hessen tödlich verletzt

Der vordere Teil des Smarts wurde völlig zerstört. Der Fahrer hatte keine Überlebenschance. (Foto: Feuerwehr Rhüden)

Auf einem Parkplatz der A7 zwischen Seesen und Echte in Fahrtrichtung Süd, ist am frühen Donnerstagmorgen ein Auto in einen stehenden Sattelzug aufgefahren. Das Fahrzeug wurde völlig zerstört. Der Smart-Fahrer war vermutlich sofort tot.

Seesen (am). Ein 50-jähriger Mann aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf in Hessen, ist am Donnerstagmorgen bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A7 ums Leben gekommen. Den rund 40 Einsatzkräften bot sich auf dem Parkplatz ein Horrorszenario. Nach ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei Göttingen war der 46 Jahre alte LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug ca. eine halbe Stunde zuvor auf den unbeleuchteten Parkplatz an der BAB7 zwischen Seesen und Echte gefahren, um die vorgeschriebene Pause zu machen. Der Sattelzug wurde hierzu ordnungsgemäß von ihm am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Gegen 04.00 Uhr fuhr auch der Smartfahrer aus Hessen auf den Parkplatz und prallte kurz danach vermutlich ungebremst gegen das Heck des LKW-Aufliegers. Der Smart schob sich durch die Wucht des Aufpralls unter den Lkw. Zur Bergung des Fahrzeugs musste der Lkw-Auflieger gut 10 cm angehoben werden. Danach konnte das völlig zerstörte Fahrzeug unter dem Lkw herausgezogen werden.

Die Unfallursache ist bislang unklar. Sowohl der Leichnam des 50-Jährigen als auch sein Smart wurden von der Polizei beschlagnahmt. Ein Sachverständiger der DEKRA erschien vor Ort und wurde mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt. Der Parkplatz musste bis 08.30 Uhr gesperrt werden. Der entstandene Gesamtschaden beträgt rund 18.000 Euro.