AWO weiter mit Edeltraud Wollenweber

Der AWO-Vorstand mit (von links) Ursula Giesecke, Christiane Sydekum, Inge Reichardt, Edeltraud Wollenweber, Rolf Uhde, Dirk Lampe, Inge Uhde, Klaus Lange, Annerose Boos, davor sitzend Ehrenvorsitzender Wolfgang Niemz.
 
Die geehrten AWO-Mitglieder (von links): Christiane Sydekum (35 Jahre), Anita Weiberg (20 Jahre), Inge und Rolf Uhde (40 Jahre) und Marianne Bockfeld (15 Jahre).

Silvesterparty in der Aula im Schulzentrum findet zum Jahreswechsel 2015/16 erneut statt

Zur Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Seesen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) konnte die Vorsitzende Edeltraud Wollenweber über die Hälfte der Mitglieder begrüßen. Insbesondere freute sie sich, auch den Ehrenvorsitzenden Wolfgang Niemz begrüßen zu können.

Sie wies darauf hin, dass der Mitmachgdanke und das damit verbundene Erlebnis, gemeinsam etwas erreicht zu haben, ein wichtiger Aspekt der Vereinsarbeit seien. Dafür sprach sie allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ein großes Dankeschön aus.
Im Vorstandsbericht ging Edeltraud Wollenweber auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres ein. Diese wurden im Rahmen der sechs durchgeführten Vorstandssitzungen geplant und koordiniert. Für das Projekt „Generation of respect“, das zusammen mit dem Arbeitskreis „Jung und Alt“ an der Realschule durchgeführt worden sei, hatte die AWO die Trägerschaft übernommen. Während des Herbstfestes der Stadt Seesen hatte man sich mit einem Stand auf der Jacobsonstraße beteiligt. An den Redaktionssitzungen des Seniorenjournals wurde regelmäßig teilgenommen. In der Seesener Seniorenvertretung, die seit Sommer 2014 durch Eberhard Warnecke geleitet wird, wird die AWO durch Klaus Lange und Edeltraud Wollenweber vertreten. Im Bürgerhaus wurden zwei sehr gut besuchte Beratungstermine zum Thema Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsrecht abgehalten. An den Sitzungen des Kreisseniorenrats und der VHS Seniorenakademie hat Edeltraud Wollenweber teilgenommen. Am Sonnabend vor dem 1. Advent wurde ein adventlicher Tag der offenen Tür mit selbst gemachter Kartoffelsuppe und selbst gebackenem Kuchen durchgeführt.
Ein besonderes Highlight des Berichtsjahrs war die große Silvesterparty zum Jahreswechsel 2014/2015 mit der Show- und Partyband „Das Fiasko“ aus Hamburg in der Aula im Schulzentrum. Für die perfekte Organisation dieser Veranstaltung ging ein besonderer Dank an den Kassierer Dirk Lampe. Edeltraud Wollenweber wies darauf hin, dass auf Grund des großen Erfolgs vom Vorstand beschlossen wurde, diese Veranstaltung auch zum Jahreswechsel 2015/2016 durchzuführen. Dabei wird man auf den bewährten Caterer zurückgreifen, aber abwechslung- halber eine andere Showband verpflichten. Dirk Lampe wusste zu verkünden, dass der entsprechende Vertrag bereits unter Dach und Fach ist. Damit steht das Fundament für die Silvesterparty 2015/2016. In Kürze wird es weitere Informationen geben und auch der Kartenvorverkauf starten.
Zum Abschluss ihres Berichts wies Edeltraud Wollenweber darauf hin, dass geplant ist, im Rahmen der AWO-Aktionswoche vom 13. bis 21. Juni einen Kaffeenachmittag mit Bühnenprogramm im Bürgersaal durchzuführen. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Seesener Seniorenvertretung und dem Mehrgenerationenhaus durchgeführt.
Im Anschluss liefert Edeltraud Wollenweber auch gleich den Bericht des AWO Seniorenklubs ab. Regelmäßig wurden mittwochs und donnerstags Kaffee- und Spielenachmittage durchgeführt sowie jeden zweiten Dienstag in St. Vitus gekegelt. Neben verschiedenen Fahrten und Feierlichkeiten bildete der 100. Geburtstag des Mitglieds Adele Wöhle am 31. Mai 2014 einen Höhepunkt. Dieser wurde sowohl vom Ortsverein als auch vom Seniorenklub in gebührender Weise gefeiert.
Das von der Schriftführerin Christiane Sydekum verlesene Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung wurde einstimmig genehmigt. Ebenso der von Kassierer Dirk Lampe vorgetragene Kassenbericht für das Jahr 2014. Von den Kassenprüfern Rolf Dannemann und Michaela Meyer wurde eine einwandfreie Kassenprüfung bescheinigt, so dass neben der Entlastung des Kassierers auch einstimmig die Entlastung des gesamten Vorstands erfolgte.
Wenig Veränderung brachte die im vierjährigen Turnus anstehende Neuwahl des Vorstands. So wird weiterhin Edeltraud Wollenweber an der Spitze des Ortsvereins stehen. Ihr zur Seite werden wieder Klaus Lange und Inge Uhde als stellvertretende Vorsitzende stehen. Ebenfalls wiedergewählt wurden Christiane Sydekum als Schriftführerin und Dirk Lampe als Kassierer. Beisitzer wurden Annerose Boos, Ursula Giesecke, Inge Reichardt und Rolf Uhde und Kassenprüferinnen Inge Dannemann und Michaela Meyer. Alle Abstimmungen erfolgten übrigens einstimmig.
Nach der Wiederwahl freute sich Edeltraud Wollenweber, die Ehrung langjähriger Mitglieder vornehmen zu können. Von den Anwesenden waren dieses Inge und Rolf Uhde für 40 Jahre, Christiane Sydekum für 35 Jahre, Anita Weiberg und Dirk Lampe für 20 Jahre sowie Marianne Bockfeld für 15 Jahre. Den nicht erschienenen Mitgliedern Karl Kolle, 70 Jahre, Prof. Dr. Erwin Volles, 40 Jahre, Rüdiger Wollschläger und Günter Voß, 30 Jahre, Helga Temmel, 25 Jahre und Nicole Niemz, 20 Jahre, werden die entsprechenden Urkunden zugesandt.