BAB7: Vollsperrung nach Lkw-Brand zwischen Seesen und Echte

Das Ablöschen der Ladung und Glutnester gestaltet sich langwierig. Den Anhänger des Lkws konnte die Feuerwehr retten.

Ein brennender Lastwagen hat am späten Dienstagnachmittag kurz nach 17 Uhr auf der A7 zwischen Seesen und Echte für einen kilometerlangen Stau und Vollsperrungen gesorgt.

Nach dem Brand eines Lkws sperrte die Polizei die A7 ab der Anschlussstelle Seesen in Richtung Süd. Auch in der Gegenrichtung kam der Verkehr vollständig zum Erliegen. Kurz vor dem Parkplatz Schwalenberg geht auch in Richtung Nord nichts mehr. Im Augenblick dauern die Arbeiten und Sperrungen noch an. Nach den ersten Informationen konnte sich der Fahrer des Lkws rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieb unverletzt. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Lesen Sie alles über den Lkw-Brand in einer der nächsten "Beobachter" Printausgaben.