Baby-Schwimmen beim MTV Seesen

Der Baby-Schwimmkurs soll mit spielerischen Übungen zur frühzeitigen Bewegungsförderung im Wasser beitragen und sich entwicklungsfördernd auswirken.

Neuer Kurs startet am Montag im Therapie-Zentrum der Asklepios-Kliniken

Beim MTV Seesen beginnt ab Montag, 13. Januar, jeweils von 17.15 bis 18.15 Uhr, wieder ein neuer Baby-Schwimmkurs im Therapiebecken der Asklepios-Klinik in Seesen. Der Baby-Schwimmkurs soll mit spielerischen Übungen zur frühzeitigen Bewegungsförderung im Wasser beitragen und sich entwicklungsfördernd auswirken.

Dabei genießen die Säuglinge, deren Eltern selbstverständlich mit ins Wasser kommen, die Zeit des Aufenthalts im Wasser sehr. Dazu Hardy Fender: „Babyschwimmen ist zugleich auch eine „Elternschule“, da ihnen hier ein besonders enger Kontakt zu ihrem Kind geboten wird und die Möglichkeit besteht, schon besonders früh auf die positive Entwicklung des Kindes einzuwirken.“ Praktisch alle Babys lernten bisher hier ohne jeden Zwang das bewusste Tauchen und sind nach spätestens dem zweiten Kurs gänzlich wassersicher! Zwei Lernziele stehen absolut im Vordergrund: Erstens der Spaß und zweitens, nur das Kind bestimmt die Lernfortschritte.
Informationen und viele tolle Fotos (auch unter Wasser) zum Babyschwimmen des MTV Seesen, das der MTV durch Hardy Fender seit über 20 Jahren erfolgreich anbietet, findet man auf der Homepage des MTV Seesen unter www.mtv-seesen.de. Interessenten sollten sich bitte möglichst umgehend verbindlich einen Kursplatz bei der Geschäftsstelle des MTV Seesen unter der Telefonnummer (05381) 3662 sichern. Ein direktes Kommen am 13. Januar, wäre aber auch noch möglich, so Hardy Fender.