Bei turbulenter Ballnacht geht’s „rund“

Junge MTV-Sportlerinnen zeigen ihr Können am Rhönrad. (Foto: Sander)
 
Anhaltender Applaus war der Lohn für ihre Mühe. (Foto: Sander)

Viel Musik und tolle Showeinlagen beim Sportlerball des MTV Seesen

Seesen (hs). Am letzten Sonnabend feierte der MTV Seesen seinen Sportlerball, wiederum besetzt mit einer hochkarätigen Tanzband und tollen Showeinlagen im Hotel „Wilhelmsbad“ an der Frankfurter Straße. Einen Ball, bei dem nicht nur Tanz, Spaß und Geselligkeit in recht angenehmer Atmosphäre im Fokus standen, sondern bei dem neben einigen Vereinsmitgliedern auch die Tanzdamenformation „Just for fun“ aus Salzgitter-Gebhardshagen tolle Show-Einlagen präsentierten.
Mit der dazugehörigen Verleihung der Sportabzeichen an die Erwachsenen klang so ganz nebenbei auch das sportlich geprägte Vereinsjahr aus. Und, wie Vereinsvorsitzender Kai Laben­ski bei seiner Begrüßung zum Ausdruck brachte, freue er sich jetzt schon auf die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit. Gleichzeitig bedankte er sich aber auch bei allen, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen und sich als Sponsoren großzügig gezeigt und die für die Verlosung benötigten lukrativen Preise zur Verfügung gestellt hatten.
Zu der gutgelaunten Gesellschaft in ihrer festlichen Abendkleidung gehörte selbstverständlich auch wieder die entsprechende Musikgruppe. Diese hatten die MTVer erneut mit der „Superjet-Band“ gefunden, die auch schon im vorigen Jahr mit passenden Rhythmen und im richtigen Tempo für die richtige „Mucke“ gesorgt hat.
Kein Wunder, wenn man weiß, dass die Sängerin ihre einmalig klare und dynamische Stimme mal „soft“ und mal „power“ erklingen lassen kann, der „Drummer“ ein hochkarätiger Musiker mit langjähriger, internationaler Profilaufbahn ist und der „Tastenmann“ gekonnt mit dem nötigen „Know-how“ für die Arrangements zuständig ist. So gut gerüstet, ging es in eine lange Ballnacht, die zum Abschluss des Jahres als Sportlerball gleichzeitig auch der Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben des größten Seesener Breitensportvereins sein sollte.
Alle, die der Einladung gefolgt waren, dürften ihr Kommen sicherlich nicht bereut haben, konnten sie doch hautnah miterleben, welche Fertigkeiten die vier jungen Damen unter der Anleitung von Bianca Pförtner-Fröhlich bereits im Umgang mit dem Rhönrad erlangt hatten und die sie auf dem glatten Parkettboden auch gekonnt vorführten. Etwa später am Abend wirbelten dann acht jungen Frauen durch den Saal. Es waren die Damen der Tanzgruppe „Just for fun“ aus Salzgitter-Gebhardshagen, die dem staunenden Publikum eine sehenswerte Tanz- und Showeinlage vorführten.
Nach mehreren Tanzrunden gab es dann das eigentliche „Highlight“ dieses Abends: Es folgte der Auftritt eines bis dahin noch unbekannten Orchesters in den Reihen des MTV Seesen. Nicht etwa der eines Sinfonieorchesters, eines Streichorchesters oder eines anderen Instrumen­tal­ensembles, wie man meinen könnte, sondern der des „Luftpumpenorchesters“, bestehend aus den Mitgliedern der MTV-Radfahrergruppe. Mit Horst Scheerer als Dirigent, gaben dessen Musikerinnen und Musiker alles, als sie den von Scheerer angekündigten „4. Ungarische Tanz“ von Johannes Brahms intonierten.

150. Geburtstag
schon in Sicht

Dank einer präzisen Stabführung und der richtig gegebenen Einsätze war es den Luftpumpenmusikern möglich, dieses Musikstück dann aber auch so gekonnt und überzeugend zu spielen, dass sie ohne Zugabe von dem völlig enthusiastisch applaudierenden Publikum nicht entlassen wurden. Nach diesem kurzen Ausflug zu den „Klassikern“, den die Laienmusiker unternommen hatten, führten die Profis vom Trio „Superjet-Band“ musikalisch dann wieder weiter bis weit in die Nacht. Zieht man ein Resümee, so kann gesagt werden, dass dieser Sportlerball auch wieder eine gelungene Veranstaltung im Leben des Vereins gewesen ist, der auch im nächsten Jahr, wenn die Feierlichkeiten anlässlich des 150-jährigen Bestehens des MTV Seesen anstehen, wieder stattfinden wird.