Bei vielen Münzen-Angeboten vor dem Fest ist Vorsicht geboten

Seesener Münzenverein stellt die Weichen für das kommende Jahr

Einige recht inte­ressante Aktivitäten hat sich der Seesener Münzenverein für das kommende Jahr vorgenommen. Hier ragt vor allem die geplante Münzen-Ausstellung Ende November im Museum anlässlich des 40-jährigen Bestehens des rührigen Vereins heraus. Auch die monatlichen Treffen jeweils am zweiten Sonntag des Monats ab 10 Uhr wird es wieder geben.
Horst Schiller gab mit Sonntag, 9. Dezember, den letzen Treff- und Tauschtag in diesem Jahr im Gasthaus „Alter Fritz“ bekannt. Hier haben Freunde der Numismatik, aber auch Laien sowie erfahrene und auch angehende und interessierte Sammler die Möglichkeit, ihre „Schätze“ begutachten zu lassen – sich aber auch Ratschläge und Tipps für geplante bevorstehenden Anschaffungen und Käufe einzuholen.
Besonders vor großen Festen mit Schenkungen werden Münzen oder Medaillen gerne erstanden; möchte doch so mancher seinen Lieben damit eine Freude machen oder auch gleichzeitig für sich eine sichere Wertanlage tätigen. Dabei werden reichlich Angebote von nicht immer ganz seriösen Firmen offeriert. Da gibt es Kollektionen wie Schätze Ägyptens, berühmte Häuptlinge der Indianer, alle deutschen Kaiser, berühmte Päpste ebenso wie berühmte Segelschiffe und Münzen mit Meteoriten, Perlen, Bernstein und echtem Amethyst. Diese offerierten Münzen stellen sich dann häufig als nicht gesetzliche Zahlungsmittel, sondern lediglich als Medaillen heraus. Und auch die so oft versprochenen geringen Auflagen sind nicht immer zutreffend; geschweige denn das Eintreten einer zu erwartenden Wertsteigerung.
„Deshalb empfiehlt der Münzenverein Seesen, sich bei solchen geplanten Käufen vorher rechtzeitig und umfangreich bei Kennern der Materie zu informieren“, so ein Sprecher des Vereins. Kaufen sollten Interessenten nur bei Banken und anerkannten Händlern, die möglichst Mitglied im Verband der deutschen Münzenhändler sein sollten.
Der Münzverein steht weiterhin allen Interessierten offen. Gäste und auch neue Mitglieder sind stets willkommen. Der aktuelle Jahresbeitrag beträgt zehn Euro. Eine Mitgliedschaft bietet die Möglichkeit zu sammeln, tauschen, informieren und sich regelmäßig beraten zu lassen und die Fachzeitschriften und Kataloge des Vereins zu nutzen.