Besuch im Mehrgenerationenhaus

CDU-Landratskandidat Bernd Preuth informiert sich über Angebote

Kurz bevor er ein freies Wochenende genoss, um zur Hochzeit seines Brudes zu fahren, besuchte CDU-Landratskandidat Bernd Preuth am Freitag das Mehrgenerationenhaus in Seesen. Gemeinsam mit dem Seesener Landtagsabgeordneten Rudolf Götz ließ sich Preuth von der Leiterin Marion Deerberg aus erster Hand über die Einrichtung und die Angebote informieren. Auf fast 500 Quadratmeter bietet das Haus für Menschen jeden Alters zahlreiche Angebote und eine freundliche Atmosphäre. Hier können sich Jung und Alt im Offenen Treff im Generationen-Café begegnen und sich austauschen. Im Offenen Treff wird auch ein Mittagstisch für Jung und Alt angeboten. Im hinteren Bereich wird neben der Kreativ-Werkstatt ein Kinderbetreuungsangebot für berufstätige Eltern angeboten. Gefördert wird das Mehrgenerationenhaus vom Bund, vom Landkreis Goslar und auch von der Stadt Seesen. Zum Mehrgenerationenhaus gehört auch die Seesener Tafel, die größtenteils von Spenden finanziert wird. Auch darüber ließ sich Preuth informieren.