Bierfest mit Superauftakt – heute und morgen geht es weiter

Illustre Runde stimmt sich auf einen tollen Tanzabend im Partyzelt ein.
 
Verlagsleiter Berd Voss eröffnet das 2. Seesener Bierfest.

Ü30-Party bei heißen Temperaturen im Festzelt / Heute Quasimodo Knöterich / Es gibt noch Karten

An diesem Wochenende geht das 2. Bierfest der Seesener Tageszeitung „Beobachter“ im Festzelt auf dem Jacobsonplatz über die Bühne. Ein Fest, bei dem Jung und Alt gleichermaßen auf ihre Kosten kommen sollen.
Bereits gestern Abend fiel der Startschuss mit einer Ü30-Party, bei der kräftig getanzt und gefeiert wurde. Und heute geht es heiter weiter.
Zu den Highlights des dreitägigen Festes gehört zweifelsohne auch der Auftritt der Vorharzstädter Skiffleband „Quasimodo Knöterich“, die am Sonnabend ab 20 Uhr für Stimmung sorgen wird. Mit von der feuchtfröhlichen Partie ist an diesem Abend auch die Hausband des Wernigeröder Restaurants „La Collina“: Bruno, Steffi und Burkhardt werden mit einem ganz besonderen Kontrastprogramm aufwarten – ihr Repertoire reicht von italienischen Gassenhauern wie „Azzurro“ und „Volare“ bis hin zu deutschen Ohrwürmern.
Bandleader Bruno Mazzeo – er dürfte den Seesenern noch recht gut als Chef des Ristorante „Monopoli“ in Erinnerung sein – unterhält zu den „Knöterichen“ freundschaftliche Kontakte, und so kam es nicht von ungefähr, dass die Skifflegroup die „La Collina“-Hausband im vergangenen Jahr beim Sachsen-Anhalt-Tag in Wernigerode musikalisch unterstützte. Bei den Gästen kam der Mix aus Skiffle und Schlager sehr gut an. Bruno Mazzeo: „Jetzt freuen wir uns auf das Bierfest in Seesen!“.
Neben dem Auftritt von Quasimodo Knöterich und der „La Collina“-Hausband am morgigen Samstagabend werden beim 2. Seesener Bierfest noch weitere spannende Programmpunkte geboten.
Am Sonntag, als zugleich letzter Veranstaltungstag, findet um 10.30 Uhr ein Gottesdienst mit Posaunenchor statt. Ab 12 Uhr schließt sich ein Frühschoppen mit einem Auftritt des beliebten Volkstümlichen Blasorchesters des MTV Bornhausen an. Bei dieser Veranstaltung wird die Küche des Landgasthauses „Zum Alten Fritz“ für die Verköstigung der Besucher sorgen.
Die Festgäste können am Nachmittag zwischen zwei Veranstaltungen wählen, wobei das vom Stadtmarketing veranstaltete Kinderkino im Bürgerhaussaal eher für jüngere Gäste gedacht ist. Die Vorführung wird um 14 Uhr beginnen. Gezeigt wird der Film: „Der kleine Nick macht Ferien“ (ohne Altersbeschränkung).
Ebenfalls um 14 Uhr dürfen sich die Besucher im Festzelt über eine weitere Modenschau freuen. Der MTV Seesen und die Firma Schwager werden die aktuelle Sportmode mit Tanzrhythmen präsentieren.
Das 2. Seesener Bierfest würde seinem Namen natürlich nicht gerecht werden, wenn nicht auch leckere Bierspezialitäten ausgeschenkt würden. Vom Fass werden an allen drei Tagen das süffige Sehusa-Bier und Altenauer Pils ausgeschenkt. Freilich wird es auch eine reichhaltige Auswahl an alkoholfreien Getränke geben. Die köstlichen Wölti-Miniaturen aus der Klosterbrennerei runden das Angebot ab. Für die kleine Stärkung zwischendurch werden Bierbrezeln der Bäckerei Brieske angeboten.
Für Abonnenten hat sich der Verlag eine ABOplus-Aktion einfallen lassen, was bedeutet, dass sich unsere treuen Leser bei Vorlage ihrer Abonnenten-Nummer über einen Nachlass bei den Ticketpreisen freuen dürfen. Folgende Kartenpreise werden für die einzelnen Veranstaltungstage aufgerufen: Sonnabend, 18. Juli – Karten für das Konzert mit „Quasimodo Knöterich“ kosten zwölf Euro (zehn Euro bei der ABOplus-Aktion) und Sonntag, 19. Juli – Karten für den Frühschoppen mit dem MTV Blasorchester kosten acht Euro (inklusive Gulaschsuppe). Die Kartenpreise verstehen sich exklusive der Getränke, die jedoch zu sehr moderaten Preisen ausgeschenkt werden.