Bilderbuchwetter beim Seesener Herbstfest

Sonnenschein lockte Tausende Besucher in die Innenstadt und Geschäfte / Verkaufsoffener Sonntag wurde gut angenommen / Veranstalter zeigte sich zufrieden

Bestes Herbstfestwetter mit herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen lockten am Sonntag Tausende Besucher zum Herbstfest mit verkaufsoffenem Sonntag in die Seesener Innenstadt. Die 20-köpfige Big Band "ShowTime" stimmte auf der Bühne am Jacobsonplatz die Besucher auf das bunte Fest ein. Mit ihrem Live-Entertainment aus mitreißender Musik, charmanter, humorvoller Moderation sowie visueller und akustischer Animation dominierten sie das Geschehen auf dem Jacobsonplatz. „Der Auftritt der Big Band wird im Rahmen des Projektes „Jacobson-Haus Seesen“ unterstützt und in „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes“ gefördert.“, erklärte Thorsten Scheerer von der Seesener Stadtmarketing eG gegenüber dem "Beobachter". Neben der Bühne gab es weitergehende Informationen zum geplanten Umbau des Bürgerhauses in das Jacobson-Haus.
Entlang der Straßen präsentierten zahlreiche Aussteller Neuheiten und Altbewährtes. Viele Gäste des Herbstfestes nutzten den verkaufsoffenen Sonntag des Einzelhandels für einen Einkaufsbummel durch die Geschäfte oder stöberten beim Bücherbasar des Lionsclubs Seesen. Wer durch die Seesener Innerstadt bummelte, dem dürften die vielen „Kunstpunkte“ in den Schaufenstern ins Auge gefallen sein. Die Aktion »Kunstpunkte«, wurde im vergangen Jahr erstmalig durchgeführt und auf Grund der großen Resonanz in diesem Jahr wiederholt. Künstler stellten in den Schaufenstern des Einzelhandels ihre Bilder und Skulpturen aus. Ein farbiger Punkt an den Schaufenstern kennzeichnete die teilnehmenden Geschäfte. Die Vielfalt der verschiedenen Kunstrichtungen ließ das Betrachten nicht langweilig werden. Die Kunstwerke bleiben noch bis zum 22. Oktober in den Seesener Schaufenstern.

Die Seesener Innenstadt platzte aus allen Nähten. Schon vor 13 Uhr strömten die Besucher in Scharen in die City. Alle Parkplätze in der Innenstadt vom Parkhaus am Markthaus, vor dem Hagebaumarkt, am Bahnhof bis hin zum großen Parkplatz am Schützenplatz, waren restlos belegt. Überall duftete es nach kulinarischen Köstlichkeiten und auch die Straßencafe`s luden zum verweilen ein. Als würde es der letzte „goldenen“ Herbstfestsonntag sein, so gefüllt waren die Straßen im Herzen der Stadt. Das Programmangebot hatte allerhand zu bieten und es kam einem bei diesem Wetter auch noch umfangreicher vor als in den letzten Jahren.

Zufrieden zeigte sich Stadtmarketing-Vorstandssprecher Thorsten Scheerer bereits kurz nach der Eröffnung: „Besser konnten wir es vom Wetter her nicht treffen. Die Stadt ist voll und das Angebot ist riesig“, brachte er das Herbstfest 2016 auf den Punkt. In Nachmittagsbereich gab es schon bald kein Durchkommen mehr. Das Wetter meinte es in diesem Jahr besonders gut mit dem Seesener Herbstfest und –Handel.