Blockflötentag der Propstei im Kirchenzentrum

Für alle Blockflötenspieler gibt es in diesem Frühjahr wieder die Gelegenheit, gemeinsam mit vielen anderen in einem großen Blockflötenensemble zu spielen. Am Sonnabend, 3. März, findet ab 14 Uhr der nächste Propstei-Blockflötentag statt. Beginn der Veranstaltung ist im Kirchenzentrum Seesen, wo nach einer kurzen Begrüßung gegebenenfalls die Einteilung in unterschiedliche Gruppen erfolgt, die dann mit dem Musizieren beginnen. Zur Stärkung erfolgt im Verlauf des Nachmittags eine Kaffee- und-Kuchen-Pause, bevor die erarbeiteten Kompositionen dann um 18 Uhr in einer abschließenden Andacht in der St.-Andreas-Kirche zu Gehör gebracht werden.
Zu dieser Andacht sind selbstverständlich nicht nur die Teilnehmer des Blockflötentages, sondern alle Interessierte eingeladen.
Geleitet wird der Blockflötentag wieder von Claudia Schaare (Rhüden) in Zusammenarbeit mit Gabriele Tegtmeier (Kirchberg) und Propsteikantor Andreas Pasemann. Erarbeitet werden ein- und mehrstimmige Kompositionen für Sopranflöten oder die gesamte Blockflötenfamilie mit und ohne Klavier-/Orgelbegleitung.
Teilnehmen kann an diesem Blockflötentag jeder, der (etwas oder etwas besser) Flöte spielen kann. Es gibt dabei keine Altersbeschränkung, denn dieses Instrument findet bei Musikanfängern wie bei lebenserfahreneren (Gelegenheits-)Spielern gleichermaßen Anklang. Mitzubringen sind die Blockflöte/n und nach Möglichkeit ein Notenständer, eine kleine Gebühr von drei Euro zur Deckung der Unkosten wird ebenfalls erbeten.
Anmeldeformulare zum Propstei-Blockflötentag sind erhältlich im Kirchenzentrum Seesen, Hinter der Kirche 1, sowie bei allen Pfarrämtern der Propstei Seesen. Die Anmeldung sollte bis zum 28. Februar erfolgen.