Blumenschmuck-Wettbewerb steht für Kontinuität in Seesen

Erhard Reinecke, Vorsitzender der Seesener Bürger-Gemeinschaft und Johannes Wolff (verantwortlich für den Blumenschmuckwettbewerb), Gewinner Frank Riefling sowie „Beobachter“-Redaktionsleiter bei der Preisverleihung im Seesener Schützenhaus.
 
Erhard Reinecke und Johannes Wolf mit den „Beobachter“-Gewinnspielteilnehmern Manfred Domke aus Mechtshausen, Ulrike Sue sowie Gudrun Werner aus Seesen.

Seit 50 Jahren wird der Wettstreit um die Blumenpracht ausgetragen / Familie Riefling gewinnt 2017

Sehr zufrieden zeigte sich die Seesener Bürger-Gemeinschaft mit dem diesjährigen Blumenschmuckwettbewerb, der gleichzeitig der Jubliäumswettbewerb war. Seit 50 Jahren nun schon wird er alljährlich ausgetragen, und steht dementsprechend für Kontinuität in der Stadt Seesen. Erhard Reinecke als Vorsitzender der rührigen Gemeinschaft konnte neben den Mitgliedern der Bürger-Gemeinschaft und den diesjährigen Siegern auch zahlreiche Ehrengäste willkommen heißen. Dazu zählten unter anderem Bürgermeister Erik Homann und der Landtagsabgeordnete Rudolf Götz.
Auch in diesem Jahr wieder wurden viele mit Blumen geschmückte Häuser, Gärten und Höfe fotografiert, bewertet und einige der schönsten Objekte im Rahmen der offiziellen Preisverleihung ausgezeichnet. Die ausrichtende Seesener Bürger-Gemeinschaft, die liebevoll gestaltenden Bürgerinnen und Bürger und alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer leisten durch ihren individuellen Einsatz gemeinsam einen wesentlichen Beitrag zur Verschönerung der Stadt und steigern damit auch die Lebensqualität vor Ort. Dieses Engagement würdigten denn auch Bürgermeister Erik Homann, MdL Rudolf Götz (CDU) und auch Ratsherr Alexander Bischoff (FDP) in ihren Grußworten. Der Vorstand der Bürgergemeinschaft mit Erhard Reinecke, Johannes Wolff und Thomas Schmidt sowie weitere Helfer übernahmen nach den Grußworten und einer Rückschau die Siegerehrung.
Den „Beobachter“-Preis überreichte Redaktionsleiter Ulrich Kiehne an Familie Riefling aus der Westblickstraße. Die Leser des Seesener „Beobachter“ waren auch in diesem Jahr wieder zur Teilnahme aufgerufen und viele Stimmen wurden abgegeben. Unter den Teilnehmern, die abgestimmt hatten, wurden weitere Preise ausgelobt. Gewonnen haben diese Manfred Domke aus Mechtshausen, Ulrike Sue sowie Gudrun Werner aus Seesen.
In einer kurzweiligen Präsentation ließ Vorstandsmitglied Thomas Schmidt die 50 Jahre Blumenschmuck noch einmal Revue passieren. Früher wurde der Wettbewerb durch die Stadt Seesen finanziell großzügig unterstützt, so gab es für die Preisträger Reisen zu Bundesgartenschauen und weitere tolle Gewinne. Diese Zeiten sind vorbei, geblieben ist de Blumenschmuckwettbewerb dennoch. Das lobte Seesens Bürgermeister Erik Homann insbesondere. Anhand der sogenannten „broken-window-theory“ erklärte er, dass es wichtig sei, wenn das Stadtbild stets gut erhalten sei. Die Theorie besagt, dass ein ersten zerstörtes Fenster schnell ein zweites nach sich zieht und dann ein drittes und viele weitere. In umgekehrter Form und auf den Blumenschmuckwettbewerb gemünzt, gebe es auch die umgekehrte Theorie, oder eben auch Praxis.

Die Sieger des Blumenschmuckwettbewerbes 2017

Blumenkästen gewerblich
Hotel Wilhelmsbad, Frankfurter Str. 10
Seniorenwohnanlage „Am Schildberg“, Fritz-Züchner-Straße 1
Altenheim „St. Vitus“, An den Teichen 9
Rathaus, Marktstraße 1

Blumenkästen privat
Familie Albrecht, Kampstraße 19 (#1 Foto)
Familie Oelhoff, Westblickstraße 14 (# 1 Foto)
Familie Riefling, Westblickstraße 17 (# 1 Foto)

Balkone
Familie Sachs, Am Sonnenberg 20
Familie Hackbarth, Zimmerstraße 3c
Familie Claudius/Dürkop, Am Probstbusch 1a

Balkone Mehrfamilienhäuser
Familie Widera, Steinbühlstraße 14
Familie Schwerdtfeger, Wilhelmshöher Straße 13
Familie Steuper, Stettiner Straße 3
Familie Priesmeier, Westblickstraße 1
Familie Sturm, Westblickstraße 1

Vorgärten Einzelhäuser
Familie Hoffmann, Paul-Ernst-Straße 20
Familie Elligsen, Eschengrund 8
Familie Mietz, Eschengrund 20

Vorgärten Reihenhäuser
Familie Fischer, Triftstraße 12
Familie Hönig, Sudetenstraße 15
Familie Gaschler, Sudetenstraße 38
Familie Loges, Sudetenstraße 45
Familie Rohkamm, Sudetenstraße 49

Sonderpreis: Vorgärten Reihenhäuser + Balkon
Familie Lange, Dr.-Menge-Straße 7

Gartengestaltung
Familie Bruhl, Thaleweg 33
Familie Marten, Thaleweg 24
Familie Brennecke, Uhlandstraße 10
Familie Eisfelder, Querstraße 6
Familie Haupt, Westblickstraße 8
Familie Chudek, Orgelspiel 24

Sonderpreis:
Familie Lautenbach, Eisenbahnstraße 2