Bruno Jonas in Seesen

(Foto: Mateo)

Die Aula beim Seesener Kulturforum war bis auf den letzten Platz gefüllt und der Bühnenraum vollgestellt mit Kartons wie im Post-Paket-Zustellungs-Lager.

Eine Sokrates-Büste – allerdings mit abgeschlagener Plattnase dekoriert – auf einem Säulenstumpf neben einer Affenbüste ließ heftige philosophische Debatten erwarten, schon bevor Bruno Jonas die sati(e)rische Bühne betrat. „Mal angenommen“ heißt das Programm, bei dem sich das begeisterte Publikum Zugaben erklatschte.