Brutaler Raubüberfall in Rhüden: Täter von mutigem Ehemann in die Flucht geschlagen

Ein weiterer Raubüberfall beschäftigt die Kriminalpolizei. Am späten Montagabend wurde der REWE-Getränkemarkt in Rhüden überfallen. Die Täter wurden in die Flucht geschlagen, sie entkamen unerkannt.

Unbekannte schlagen diesmal im REWE-Getränkemarkt zu / Fahndung nach Räubern verläuft erneut ergebnislos

Die Serie von Raubüberfällen im Stadtgebiet Seesen reißt einfach nicht ab. Schon wieder schlugen unbekannte Täter zu. Diesmal in Rhüden – und wieder im Schutz der Dunkelheit. Wieder gingen sie äußerst brutal vor. Am Montagabend um 21.42 Uhr betraten die beiden dunkel gekleideten und maskierten Täter den Verkaufsraum des in der Katelnburgstraße befindlichen REWE-Getränke-Marktes.
Als die sich im hinteren Bereich aufhaltende Kassiererin darauf aufmerksam wurde, trat ihr zufällig anwesender Ehemann aus dem Büro und rannte auf den Täter zu, woraufhin dieser in Richtung Ausgang flüchtete. In diesem Moment trat der zweite Täter hinter einem Verkaufsregal hervor und drohte mit einem Messer.
Bei dem Versuch, dem Täter das Messer aus der Hand zu schlagen, verletzte sich der Ehemann leicht an der Hand. Im gleichen Moment schlug ihm der erste Täter mit einer mitgebrachten Eisenstange über den Kopf. Anschließend verließen die beiden das Gebäude ohne Beute und flüchteten zu Fuß über den Parkplatz in Richtung Katelnburger Straße. Eine daraufhin eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Der Beobachter wird in der Mittwoch-Ausgabe ausführlich über den neuerlichen Überfall berichten.