Burg Sehusa soll ihren Teich behalten

Nach einer kurzen Exkursion entscheidet sich die Fraktion für eine Sanierung des Teiches vor der Burg Sehusa.

CDU/FDP-Fraktion spricht sich für Sanierung aus / Besuch in der Lebenshilfe Seesen

Vor Beginn der jüngsten Fraktionssitzung am vergangenen Dienstag, traf sich die CDU/FDP-Gruppe vor dem Seesener Amtsgericht. Ziel der Exkursion war es, einmal vor Ort die desolate Teichanlage im Volksmund auch „Blaues Auge“ genannt, vor der Burg Sehusa, in Augenschein zu nehmen. Bereits seit längerer Zeit ist der Teich in einem sehr schlechten Zustand. Es besteht akuter Handlungsbedarf.

Von den drei Vorschlägen der Verwaltungsvorlage wird nunmehr die Sanierung der vorhandenen Teichanlage favorisiert. Gerade durch das Sehusafest aber auch durch viele andere Veranstaltungen ist das „Blaue Auge“ ein wichtiges Identifikationsmerkmal für viele Kindergenerationen der Stadt. Die Gestaltung ist auch ein Symbol für die Landschaftsarchitektur der 50er Jahre. Der Teich ist ein Bestandteil der Parkanlagen und nicht mehr wegzudenken, heißt es seitens der CDU.

mehr über die Entscheidungen der CDU/FDP-Fraktion können sie in der Printausgabe vom 25. April lesen – "damit der Tag gut anfängt!"