Burg-Weihnacht und Herbstfest im Blick

Stadtmarketing plant nächste Veranstaltungen

Zum bereits 24. Mal traf sich jetzt der Beirat „Handel und Innenstadt“ des Stadtmarketings Seesen. Über die Themen „Herbstfest“ und „Seesener Burgweihnacht“ informierte dabei zunächst Sabine Hagemann. In diesem Jahr , so die positive Nachricht, werden sich noch mehr Seesener Firmen am Sonntag, 28. Oktober, auf dem Herbstfest mit attraktiven Info-Ständen präsentieren als bisher. Die Stadtmarketing eG wird auch zu diesem Fest wieder gemeinsam mit der Firma Pülm-Reisen den schon zum Frühlingsfest gut angenommenen kostenlosen Bus-Shuttle-Service anbieten.
Die „Seesener Burgweihnacht“ wird in der Zeit vom 6. Dezember bis 9. Dezember wie im vergangenen Jahr auf der Fläche vor der „Seesener Burg“ (Amtsgericht) stattfinden. Als Highlight wird am Eröffnungstag „Rudi, das Rentier“ einen Besuch abstatten und den Weihnachtsmann mit im Gepäck haben. Neben Streichelzoo und der beliebten Rodelbahn gibt es in der kleinen gemütlichen Budenstadt noch viele weitere Attraktionen.

Ein Ritterzelt bei der Burgweihnacht

So wird zum Beispiel die Mittelalter-Combo „Pestilenzia“ die Bühne zum Beben bringen und am Sonntag werden die Gewinner der Seesener Burg Weihnachtstombola gezogen. Neu in diesem Jahr ist das „Ritterzelt“.
Dieses Zelt soll nicht nur den Schutz vor schlechtem Wetter bieten, sondern hier sollen sich die Besucherinnen und Besucher der „Seesener Burgweihnacht“ wohlfühlen und sich unter anderem an den Gaumenfreuden laben können, wie zum Beispiel Schinken im Brotteig und einem heißen Glühwein.

Internet: Merle
Leupold referiert

Im Anschluss an die „Stadtmarketing-News“ stellte sich Merle Leopold, Manager- und Personalcoach aus Braunschweig und selbst im Braunschweiger Einzelhandel tätig, den Anwesenden vor. Sie wurde von der Stadtmarketing eG zum Thema „Kundenbindung im Zeitalter Internet“ eingeladen, um den Einzelhandel zur Stärkung der Innenstadt zu unterstützen.
Die Frage: „Wie kann ich verhindern, Kunden an Internet-Shops zu verlieren, aber trotzdem selbst das Internet für die Präsentation meines Geschäfts nutzen?“ wurde von Merle Leopold in ihrem Vortrag aufgegriffen.