BuS hat wieder Fahrt aufgenommen

Insgesamt 74 Schüler des Jacobson-Gymnasiums befassen sich in den nächsten Wochen mit dem Seesener „Beobachter“ – …damit der Tag gut anfängt!

Schülerinnen und Schüler der achten Klassen des Jacobson-Gymnasium lernen die Tageszeitung näher und besser kennen

Nachdem das BuS-Projekt (Beobachter und Schule) im Mai dieses Jahres mit der Hauptschule erstmals gestartet ist, wurde in der vergangenen Woche die zweite „Tour“ angetreten. Nun sind die achten Klassen des Jacobson-Gymnasium an der Reihe. Bei dem medienpädagogischen Projekt, dankenswerterweise von der Braunschweigischen Landessparkasse, der Volksbank in Seesen, der Stadt Seesen und der Firma Pülm Reisen in Rhüden unterstützt, sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Tageszeitung näher und besser kennenlernen.
Bis zum Beginn der Herbstferien, das heißt insgesamt knapp vier Wochen, beziehen die Schüler täglich den Seesener „Beobachter“ und erarbeiten gemeinsam mit Lehrkräften und Redakteuren die Inhalte. Neben dem Besuch von Redakteuren im Unterricht, dürfen die Schüler außerdem das Verlagshaus besuchen und sehen, welche Arbeitsschritte es braucht, bis eine fertige Ausgabe in den Druck gehen kann.
Im Vordergrund des BuS-Projektes steht aber vor allem die praktische Arbeit. Ziel ist es, dass die Nachwuchsleser zum Abschluss einen eigenen Artikel für die Zeitung schreiben. Diese werden dann sowohl im Internet (www.beobachter-online.de) als auch in der Printausgabe veröffentlicht.