CDU-Ortsverband Rhüden stellte Weichen für die Kommunalwahl

Für ihre zehnjährige Arbeit als Ortsbürgermeisterin wurde Irene Pülm mit einem Blumenstrauß bedacht. (Foto: privat)

Kandidaten gewählt / Ortsbürgermeisterin für geleistete Arbeit gedankt

Rhüden (bo).Der CDU-Ortsverband Rhüden hatte jetzt alle Mitglieder zur Versammlung eingeladen, um die Kandidaten für die Kommunalwahl 2011 zu wählen. Besonders begrüßen konnte der Vorsitzende Volker Harenberg die Stadtverbandsvorsitzende Christiane Raczek sowie den CDU-Bürgermeisterkandidaten der Stadt Seesen, Erik Homann.
Im Vorfeld der Wahlen bedankte sich der Vorsitzende Harenberg bei allen CDU Mitstreitern des OV Rhüden, vor allem bei den bisherigen Ortsratsabgeordneten Kliem, Thelen und Klusmann sowie beim Kreistagsabgeordneten Dr. Andreas Warnecke und nicht zuletzt bei der CDU-Ortsbürgermeisterin Irene Pülm für die bisher geleisteten zehn Jahre als Ortsratsvorsitzende.
Bei den nun folgenden Wahlen ergab sich folgendes Ergebnis: Für den Ortsrat Rhüden kandidieren Irene Pülm als Ortbürgermeisterkandidatin, ferner Volker Harenberg, Andreas Thelen, Tobias Kliem, Ralf Klusmann, Olaf Brunke, Ernst Pahl und Bernward Steinkraus. Für den Stadtrat würden kandidieren: Irene Pülm, Volker Harenberg, Tobias Kliem und Andreas Thelen; für den Kreistag Dr. Andreas Warnecke.
Nach den Personalentscheidungen stellte Erik Homann sein Wahlprogramm vor, in dem es schwerpunktmäßig um eine „familienfreundliche Stadt“ (Ganztagsschule), um Kinderkrippenplätze, um Wirtschaftsförderung – auch für den Standort Rhüden (Pflege des Mittelstandes) – geht. Homann sprach sich für einen kontinuierlichen Kontakt mit den Unternehmen aus.
Weiterhin wurden auch der schlechte Zustand des innerörtlichen Straßennetzes, die 380 kV-Leitung und der Hochwasserschutz thematisiert.