Christian Doll: „Navina kann Komisches und Tragisches“

Bürgermeister Heinz-Gerhard Ehmen überreichte der Preisträgerin Navina Heyne den Roswitharing.

Roswitharing verliehen / Domfestspiele 2013 mit vier Neuinszenierungen

Wie kurz berichtet, wurde zum Abschluss der Gandersheimer Domfestspiele 2012 Navina Heyne mit dem Roswitharing der Stadt Bad Gandersheim ausgezeichnet.
Die Zuschauer hatten sie zur besten Schauspielerin des diesjährigen Theatersommers gewählt. „Navina Heyne hat ihre Talente Gesang, Schauspiel und Tanz breit gefächert präsentieren können“, sagte Bürgermeister Heinz-Gerhard Ehmen bei der Verleihungsfeier auf der Festspielbühne.
Intendant Christian Doll hatte die Roswitharing-Preisträgerin 2012 erst eine Woche vor Probenbeginn im Frühjahr engagieren können. „Das war ein Glücksgriff“, sagte er in seiner Laudatio. „Navina kann Komisches und Tragisches – und das war hier alles in diesem Sommer vor dem Dom zu sehen.“
Navina Heyne studierte Musical an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München, wo die gebürtige Berlinerin 2008 ihr Diplom mit der Eigeninszenierung von Lars von Triers „Dancer In The Dark“ erhielt. 2010 bis 2012 war sie bei der Musical-Company des Theaters für Niedersachsen in Hildesheim engagiert.
Mit der Verleihung des Roswitharings enden die diesjährigen Gandersheimer Domfestspiele. Für das kommende Jahr kündigt Intendant Christian Doll vier Neuinszenierungen an, darunter eine Uraufführung.
Neben Shakespeares „Othello“ kommen der Musical-Klassiker „Cabaret“ und die Uraufführung eines neuen musikalischen Stückes über die deutsche Italien-Sehnsucht zur Aufführung. Als Kinder- und Familienstück erarbeiten die Festspiele ferner eine Neuinterpretation des Grimm-Märchens „Der Gestiefelte Kater“. Die 55. Gandersheimer Domfestspiele werden voraussichtlich am 8. Juni 2013 beginnen.
Der Vorverkauf startet im Herbst. Weitere Informationen findet man auch im Internet unter der Adresse www.gandersheimer-domfestspiele.de