Club Carpentras 20 Jahre jung

Der neugewählte Vorstand des Club Carpentras mit Friedrich Orend, Annemarie Kleinhans, Peter Bosse, Doris Grey, Sabine Oliaß, Hans-Walter Pallinger, Irene Gronostay, Heinfried Reiche und Dr. Dieter Ahlswede.

Während der Jahreshauptversammlung im Museum wurde der Vorstand neu gewählt

Im Jahr 1993 wurde die Städtepartnerschaft zwischen der französischen Stadt Carpentras und Seesen offiziell besiegelt. Parallel entstanden in beiden Städten Vereine mit der Zielsetzung, die Städtepartnerschaft mit mehr Leben zu erfüllen. In der Folge kam es zu regelmäßigen Begegnungen auf dem Sehusafest und auf einer ähnlichen Veranstaltung in Carpentras, nämlich der großen, mehrtägigen Messe im November.
Das war Anlass genug zur diesjährigen Jahreshauptversammlung die damaligen Gründungsmitglieder einzuladen. Diejenigen, die gekommen waren, wurden nicht nur mit dankenden Worten, sondern auch mit einer Rose bedacht.
Dem wohl prominentesten Gründungsmitglied, dem kürzlich verstorbenen ehemaligen Bürgermeister Hubert Jahns, wurde mit einer Schweigeminute gedacht. Er war ein unermüdlicher Förderer der Idee der Städtepartnerschaft.
Bei dem Rückblick auf die mit viel Einsatz der Mitglieder durchgeführten Veranstaltungen ging es um das Sehusafest und die schon erwähnte Messe in Carpentras, aber auch um die anderen Aktivitäten wie das Boule Turnier, den Soirée au musée und besonders um die Ausgestaltung des Abends, der dem Elysée Vertrag gewidmet wurde. Schließlich ist es 50 Jahre her, dass Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Präsident den richtungweisenden Vertrag unterzeichnet haben. Hier wurde in französischer Manier ein richtiges Festessen gereicht, dazu gab es einiges zu sagen, insbesondere von Peter Bosse, der aus eigenem Erleben einiges beitrug.
Auf eine echte Neuerung sei hingewiesen: In Carpentras trafen sich deutsche, französische, italienische und (französisch sprechende) schweizerische Jugendliche, um gemeinsam zu musizieren. Das war ein hoffnungsvoller Anfang, der in diesem Jahr im Juli in Seesen seine Fortsetzung finden soll.
Laut Vereinssatzung sind alle zwei Jahre Wahlen zum Vorstand fällig. Der neu gewählte Vorstand besteht aus Friedrich Orend 1. Vorsitzender, Peter Bosse 2. Vorsitzender, Annemarie Kleinhans 3. Vorsitzende und Schriftführerin, Wolfgang Jakobi Kassenwart, Dr. Dieter Ahlswede Pressewart. Beisitzer sind Irene Gronostay, Sabine Oliaß, Doris Grey und Heinfried Reiche.
Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung saßen die Teilnehmer noch bei einem Glas Rotwein zusammen.