Den „Achtermann“ in einem Stück erklommen

Die Gipfelstürmer vom HVV Bornhausen.

Fünftes Hüttenwochenende des HVV Bornhausen war ein voller Erfolg

Bornhausen (TW). Zum nunmehr fünften Mal richtete der Heimat- und Verkehrsverein (HVV) Bornhausen sein Harzer Hüttenwochenende in der Skihütte des Skiclubs Oker am Torfhaus aus. Es waren auch in diesem Jahr wieder über 30 fröhliche Bornhäuser dabei, die bei strahlendem Sonnenschein einige tolle Tage im Oberharz verlebten.
Bereits am Abend nach der Anreise verbrachten die Teilnehmer bei selbst mitgebrachtem kaltem Buffet einen zünftigen Hüttenabend am offenen Kamin mit Gitarrenklängen und Gesang. Am nächsten Tag ging es nach dem gemeinsamen Frühstück auf Schusters Rappen in Richtung Achtermann. Diesen rund 924 Meter hohen und somit vierthöchsten Gipfel des Harzes erklommen die wackeren Bornhäuser ohne Basis und Zwischenlager gleich in einem Stück und konnten sich oben angekommen an der grandiosen Aussicht erfreuen.
Den Nachmittag verbrachte die Gruppe bei herrlichem Wetter an der Skihütte. Am Abend war dann nach dem Essen nochmals eine kleine Fackelwanderung durch die nähere Umgebung angesagt, bevor auch dieser Tag wieder am leuchtenden Kaminfeuer einen gemütlichen Abschluss fand. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es dann am folgenden Tag wieder in Richtung Heimat.