Den Kindern das Leben zurückgeben

Als Gaby Schäfer von ihrem Projekt, der Hoffnungsflotte, dem Verein sunshine4kids berichtete, da hatte die Frau die Gesellschaft schnell in ihren Bann gezogen.

Herrenabend 2017: Gaby Schäfer von sunshine4kids gibt Einblicke in ihre Arbeit mit traumatisierten Kindern

Sunshine4kids hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern und Jugendlichen, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden, durch kostenlose Segelaktionen ihre Lebensfreude zurück zu geben und neue Perspektiven aufzuzeigen.

Die Zielgruppe umfasst schwer- und todkranke Kinder, Kinder die ihre Eltern oder Geschwisterteile verloren haben oder auch Kinder und Jugendliche, die in Situationen leben, welche eine Auszeit unmöglich machen.
Die Gründerin der Initiative, Gaby Schäfer, war am Freitagabend Ehrengast in Harriehausen, wo zum 26. Mal der Herrenabend ausgerichtet wurde. Hierzu begrüßte der Sprecher Dieter Brinkmann rund 150 Gäste, einige Plätze in der Tenne blieben unbesetzt – krankheitsbedingt hatten einige Teilnehmer absagen müssen.
Mit Gaby Schäfer hatte sich die Charitiy-Initative „Herrenabend” einen besonderen Gast eingeladen, der im Vergleich zu den Ehrengästen in den vergangenen Jahren in der Tat ein wenig aus dem Rahmen fiel. Rastagelockt, in Jeans und Lederjacke passte sie zunächst so gar nicht in die Gesellschaft des Herrenabends – als Gaby Schäfer dann aber von ihrem Projekt, der Hoffnungsflotte, dem Verein sunshine4kids und ihrem eigenen Schicksal berichtete, da hatte die Frau die Gesellschaft schnell in ihren Bann gezogen. „Wir segeln die Hochseeyacht LadySunshine und nehmen Kinder und Jugendliche mit auf unsere Reise der Sonne hinterher gen Westen. Wir wollen den Kindern und Jugendlichen helfen, durch schöne Erlebnisse neue Kraft zu schöpfen und sich selber als Menschen finden und erleben zu können!”

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Beobachters vom 6. März.