Den Zukunftstag bei der Tageszeitung verbracht

Was steht in der Zeitung? Julie Kneb, Laura Wagner, Pascal Hermann und Anneke Stolte (von links) erfuhren beim Zukunftstag viel über die Arbeit in der Redaktion.

Laura Wagner, Pascal Herrmann, Julie Kneb und Anneke Stolte schauen den „Beobachter“-Redakteuren über die Schulter

Am gestrigen Donnerstag war es wieder so weit. Zum wiederholten Mal wurde parallel der Girls’ Day und Boys’ Day veranstaltet. Dieser Zukunftstag hat sich mittlerweile fest etabliert. Bundesweit hatten fast 200.000 Schülerinnen und Schüler an diesen einzigartigen Berufsorientierungsaktionen teilgenommen. Tausende von Betrieben und Unternehmen boten ihnen Gelegenheit dazu.
Auch der „Seesener Beobachter“ hatte an diesem Tag wieder einmal Besuch. Mit Laura Wagner aus Bornhausen, Pascal Herrmann aus Bockenem, Julie Kneb aus Rhüden und Anneke Stolte aus Dankelsheim (bei Bad Gandersheim) waren vier Jugendliche im Verlgashause an der Lautenthaler Straße zu Gast. Sie wollten alle einmal hinter die Kulissen der Zeitungsproduktion schauen – und vor allem die so viel zitierte Redaktionsluft schnuppern. Wie viele Menschen lesen denn eigentlich jeden Tag den „Beobachter“? Wo kommen die Informationen für einen Zeitungsartikel her? Welche Arbeitsschritte sind nötig, bis eine aufgegebene Kleinanzeige veröffentlicht werden kann? Wer sorgt dafür, dass die Zeitung morgens pünktlich im Briefkasten landet? Auf diese und viele andere Fragen gab’s Antworten.
Außerdem konnten Pascal und Laura Volontär Daniel Hinz beim Redaktionstermin in Bockenem begleiten. Einen Einblick gab es außerdem in die Internetausgabe des „Beobachter“, hier konnte das Quartett verfolgen, wie eine Nachricht sekundenschnell „online“ geht.
Auch sollten alle vier über einen fiktiven Einbruch berichten – ihre Artikel waren allesamt fast perfekt geschrieben. Schließlich durften sie auch entscheiden, welches der beim Zukunftstag von ihnen geschossene Foto ins „Blatt“ soll und entschieden sich für das links. Eine gute Wahl!