Der Duft von Curry stimmt bei der Frauenhilfe auf das Jahr 2017 ein

Das Vorbereitungsteam um Heike Hammer-Geries, Roswitha Schwabe, Heike Gleicher und Garnet Günzel-Oberbeck

Mitgliederversammlung wird vorangestellt

Die Seesener Frauenhilfe hatte ihr erstes Vorbereitungstreffen im Jahr 2017, bei dem das erste Jahresviertel geplant wurde.

Am letzten Dienstag im Januar, 31. Januar, wird es wieder im Kirchenzentrum „Hinter der Kirche 1A” losgehen. Nach einer kurzen Andacht und Mitgliederversammlung um 19.30 Uhr, wird der Film „Madame Mallory“, gespielt von Helen Mirren, auf der großen Leinwand gezeigt werden.
Madame Mallory und der Duft von Curry ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2014. Der Film von Lasse Hallström basiert auf dem Bestseller „The Hundred-Foot Journey” von Richard Morais. In der Geschichte verlässt der junge Hassan Kadam (Manish Dayal) gemeinsam mit seinem Vater (Om Puri) und den beiden Geschwistern sein Heimatland Indien und landet über Umwege in dem idyllischen Dorf Lumière in Südfrankreich. Dort eröffnet der Papa das indische Restaurant „Maison Mumbai” mit Hassan als Chefkoch.
Das wiederum gefällt Madame Mallory (Helen Mirren) überhaupt nicht. Ist sie doch die Besitzerin des nahegelegenen Sternerestaurants „Le Saule Pleureur”! Die Köstlichkeiten beider Kulturen verbinden aber mehr, als dass sie trennen und die unwiderstehlichen Aromen kann selbst Madame Mallory nicht ignorieren.
Zu diesem Wohlfühlkino mit Emotionen und erzählerischem und inhaltlichem Anspruch, sind alle interessierten Damen ganz herzlich eingeladen. Es wird ein guter Einstieg in das neue Jahr.
Die Weitere Planung der Evangelischen Frauenhilfe Seesen sieht am Dienstag, 28. Februar, eine Fahrt nach Bad Gandersheim vor. In der gemeinsamen Propstei Gandersheim- Seesen unterwegs zu sein und aufeinander zuzugehen, ist den Seesener Frauenhilfsschwestern wichtig. Empfangen werden die Damen im Haus der Kirche von Gästeführerin Andrea Pohl, die einen Vortrag über Tschaikowsky halten wird.
Am 3. März wird um 18.30 Uhr der Weltgebetstag gefeiert. Dieser Gottesdienst, mit viel Musik, interessanten Texten und anschließendem gemütlichen Beisammensein wird ökumenisch gefeiert und liegt dieses Jahr in den Händen der Damen der katholischen Kirchengemeinde Maria Königin in Seesen.
Die Gottesdienstordnung des WGT 2017 stammt von christlichen Frauen der Philippinen. Der deutschsprachige Titel des Weltgebetstages 2017 lautet: „Was ist denn fair?“ Die Gesellschaft der Philippinen ist geprägt von einer extremen Ungleichheit zwischen Arm und Reich. Die Folgen des Klimawandels sowie ungerechter globaler Wirtschaftsverhältnisse bekommen die Menschen hier besonders zu spüren.
Am 28. März wird die Seesener Frauenhilfe um 19.30 Uhr die Kapelle der Asklepios Kliniken Schildautal besuchen. Claudia Falkenreck-Wünsche ist als evangelische Pfarrerin hier in der Seelsorge tätig. Sie wird den Damen von ihrer Arbeit berichten und die Besonderheiten der Räumlichkeiten erläutern, die vor einem guten Jahr renoviert wurden. Das Vorbereitungsteam lädt alle Damen aus Seesen und Umgebung herzlich ein, bei Interesse an den angebotenen Veranstaltungen teilzunehmen.