Der Ferienpass kommt – tolle Aktionen sind wieder mit dabei

Ab Sonntag werden die Exemplare verkauft / Über 200 Tagesaktionen in diesem Jahr / Busfahrten, Spiel und Spaß

Seesen (bo). Am kommenden Wochenende ist es soweit. Die Stadtjugendpflege Seesen freut sich, am Sonntag, 1. Juli, auf dem Seesener Inliner-Sehusa Cup, den die Jugendpflege zusammen mit dem MTV veranstaltet, die ersten Exemplare des Ferienpasses anbieten zu können.
Nach fleißiger Teamarbeit in der Druckerei können Seesener Kinder, Jugendliche und natürlich auch Eltern und Großeltern den 140-seitigen und mit über 200 Tagesaktionen gefüllten Ferienkalender für nur zwei Euro pro Stück erwerben. Dafür gibt es Aktionen, Angebote und Ermäßigungen in Hülle und Fülle. Wie immer reicht das Angebot von Sport und Spiel, außerschulischen Lernangeboten über Busfahrten und Vergünstigungen bis hin zu Reiterfreizeit und Spielturnieren.
Ab Dienstag, 3. Juli, gibt es den Ferienpass dann auch an den bekannten Vorverkaufsstellen wie den Bankfilialen (auch in den Ortsteilen), den Schulen, im Bürgerbüro, in der Stadtbücherei, bei der Stadtjugendpflege und in der Jugendfreizeitstätte.
Ab Montag, 16. Juli, um 9 Uhr geht es dann mit der Anmeldung (die übrigens die kompletten Ferien hindurch möglich ist) im Bürgerhaus los. Wichtige Hinweise hierzu sind dem Ferienpass selbst zu entnehmen.
Die verschiedenen Betreuerteams freuen sich auf die vielen Jungen und Mädchen und treffen die letzten Vorbereitungen für tolle Ferien in Seesen.
Und in knapp drei Wochen ist es dann soweit: Mit Abenteuerturnen am Freitag, 20. Juli, und Eröffnungsspielfest vor dem Museum am Sonntag, 22. Juli, geht es dann so richtig los!
Beim Spielfest, zu dem wieder mehrere Hundert Teilnehmer erwartet werden, können Kindern und Eltern noch an einem Flohmarkt teilnehmen, um die Urlaubskasse noch etwas aufzubessern: Die Standgebühr beläuft sich auf einen Kuchen für die Kaffeebar des DRK.
Anmeldungen hierfür und weitere Informationen zum Ferienpass gibt es bei der Stadtjugendpflege Seesen im Bürgerhaus, Zimmer 313, oder unter der Rufnummer (05381) 947421.