Der krönende Abschluss eines tollen Jahres

Die Verantwortlichen des Stadtmarketings, die Sponsoren und die Studenten der Hildesheimer Hochschule arbeiten mit Hochdruck an der Umsetzung des Kulturen- und Herbstfestes. (Foto: Strache)
 
Das Lichtevent soll den perfekten Ausklang bilden. (Foto: HochKant)

Mit dem Kulturen- und Herbstfest am 29. und 30. Oktober endet auch „Kultur in Dosen“

Von Maximilian Strache, Seesen

Ein spannendes Jahr liegt hinter den Verantwortlichen des Seesener Stadtmarketings, die mit ihrer Veranstaltungsreihe „Kultur in Dosen“ in den zurückliegenden Monaten für mächtig Furore gesorgt haben. Ein Veranstaltungsjahr, das jetzt mit einer Doppelveranstaltung der Superlative, so der Wunsch der Verantwortlichen, ausklingen soll.
Am 29. und 30. Oktober wird in Seesens Innenstadt das Kulturen- und Herbstfest gefeiert und zwar mit Programmpunkten, die es so in Seesen noch nicht gegeben hat. Den absoluten Höhepunkt des Wochenendes soll dabei ein „Mega-Lichtevent“ beschreiben, das in Kooperation von Studenten der Hildesheimer Hochschule für angewandte Kunst und Wissenschaft und der Harz Energie als lokaler Energieversorger organisiert, finanziert und durchgeführt wird. Das Lichtevent bildet den Abschluss des Kulturenfestes am Sonnabend, 29. Oktober. Rund 20 Studenten sind mit der Planung und Durchführung des Events betraut.
„Das wird eine großartige Inszenierung“, verspricht Studentin Frauke Witzler voller Vorfreude. Sie ist eine der Hauptverantwortlichen bei der Umsetzung der Lichtinstallation. Gegenwärtig sind die Studenten aus Hildesheim mit Kameras in der Vorharzstadt unterwegs, um Material für ihre Licht- und Videoinstallationen zu sammeln. Neben den Lichtspielen sind sechs Videos geplant, die entweder über überdimensionale Flachbildschirme oder einen sogenannten „Moving-Beamer“ präsentiert werden sollen. „In unserer Installation soll alles vereint werden was Seesen ausmacht. Und das ist, wie wir feststellen durften, eine ganze Menge“, sagt Studentin Witzler. Die Besucher des Kulturenfestes erwartet also neben spektakulären Lichtspielen auch ein visueller Rundgang durch die industrielle und kulturelle Vergangenheit der Stadt Seesen.
Doch auch schon im Vorfeld des Lichtevents wird den Besuchern des Kulturenfestes einiges geboten. Auf dem Jacobsonplatz werden 20 unterschiedliche Kulturen über ihr gesellschaftliches und relegiöses Leben informieren. Unter anderem werden sich Länder wie Kroation, Weißrussland, Indien und Italien vorstellen. Natürlich werden auch verschiedene Religionsgruppen vertreten sein. Neben theoretischen Informationen werden die Besucher mit landes- und kulturtypischen Speisen verwöhnt. So wird beispielsweise auch Bier aus Indien angeboten. Zudem wird es zwei Zelte geben, in denen europäische und orientalische Spezialitäten serviert werden.
Auf der Bühne auf dem Jacobsonplatz werden ab 13.15 Uhr verschiedene Künstler auftreten und die Gäste mit Musik aus ihrem jeweiligen Kulturkreis unterhalten. Die verschiedenen Nationen, die sich auf dem Fest präsentieren, sind übrigens fast alle in Seesen vertreten. Kontakt haben die Verantwortlichen des Stadtmarketings über den Seesener Integrationstreff aufgenommen. Dort sind alleine zwölf der 20 ausstellenden Nationen und Religionen regelmäßig anwesend. Die Eröffnung des Kulturenfestes erfolgt um 13 Uhr durch Bürgermeister Hubert Jahns. Das Lichtevent beginnt um 19 Uhr.
Am Sonntag, 30. Oktober, schließt sich das Herbstfest der Stadt Seesen an. Im Rahmen des Festes werden auch Veranstaltungen der „Kultur in Dosen“ Veranstaltungsreihe aufgegriffen. Um 11 Uhr beginnt das Fest mit einer Matinee in der Braunschweigischen Landessparkasse mit dem Titel „Jacobson meets Steinway“. Von 13 bis 18 Uhr werden Klavierblitzkonzerte unter dem Motto „Steinway für Jedermann“ gegeben. Dafür werden im TUI-Reisecenter Pülm, im Modehaus Schwager und in der Braunschweigischen Landessparkasse fabrikneue Steinway-Flügel aufgebaut. Dort kann dann jeder, der etwas vom Klavierspielen versteht, sein Können unter Beweis stellen. Um sicher zu gehen, ein Zeitfenster an diesen meisterhaften Instrumenten eingeräumt zu bekommen, ist eine vorherige Anmeldung beim Stadtmarketing unter (05381) 4922273 empfehlenswert. Projektleiterin Elke Roch weist darauf hin, dass auch ältere Klavierspieler herzlich willkommen sind. Die Steinway-Flügel werden über die gesamte folgende Woche noch in den Geschäften für Blitzkonzerte zur Verfügung stehen.
Neben zahlreichen musikalischen Live-Auftritten werden Tanzgruppen und eine Modenschau über den ganzen Tag hinweg für Unterhaltung sorgen. Zudem haben viele Geschäfte in der Innenstadt ihre Türen für die Besucher geöffnet.
Im Zuge des Herbstfestes werden auch die Siegerehrungen des T-Shirt-Wettbewerbs und des Dosenkunst-Skulpturen-Wettbewerbs vorgenommen.
Auch die Sponsoren des Events, die Harz Energie und die Genossenschaft für Wiederaufbau freuen sich schon jetzt auf das umfangreiche Wochenende. Hjalmar Schmidt, Geschäftsführer der Harz Energie, gibt zwar zu, dass sich der Enrgieversorger auch einen Werbeeffekt von seinem Engagement erhofft, macht aber auch deutlich, dass die Unterstützung kultureller Events zur Unternehmensphilosophie gehören. Gleiches gilt auch für Daniel Matzat von der Genossenschaft für Wiederaufbau. „Wir sind hier in Seesen mit rund 600 Wohnungen vertreten. Und eines kann ich sagen, wir fühlen uns hier sehr wohl und freuen uns, wenn wir Veranstaltungen dieser Coleur unterstützen können“, so Matzat.