Der Tanzkreis Herrhausen startet durch

Zahlreiche Unternehmungen auf dem Terminplan / Besuch der „Duckomenta” in Hildesheim

Herrhausen (Rü). Für die Mitglieder des Tanzkreises ist, bedingt durch die gefährlichen Wegeverhältnisse, die Winterpause etwas länger ausgefallen als sonst üblich. Dennoch ist es kürzlich bei beachtlicher Beteiligung gelungen, eine (vorläufige) Terminplanung für das laufende Jahr auszuarbeiten.
Der erste Übungsabend fand am Donenrstag, 3. Februar, im Dorfgemeinschaftshaus statt; alle weiteren werden wie gehabt im 14-tägigen Rhythmus jeweils am Donnerstag in den ungeraden Wochen stattfinden, wobei „Schnuppergäste“ stets gern gesehen sind. Die aktiven Mitglieder werden nochmals dringend gebeten, sich bei Verhinderung telefonisch unter 8127 (AB) abzumelden.
Am Sonntag, 20. Februar, wird das neu gestaltete Museum in Seesen besucht. Dazu treffen sich die Mitglieder (mit Begleitung) um 14 Uhr zu einer Führung mit Friedrich Orend. Anschließend geht es zum Restaurant am Campingplatz in Seesen zur gemeinsamen Kaffeepause. Mitfahrgelegenheiten werden nach Anmeldung noch organisiert; Anmeldeschluss ist am Mittwoch, 16. Februar.
Im März, genauer am Montag, 28., steht der schon angekündigte Theaterbesuch an. Die Karten für die Komödie „Nie wieder arbeiten“, in der es unter anderem auch um eine Tanzschule geht, sind bereits geordert. Eventuelle Nachzügler müssen sich jetzt an das Kulturamt direkt wenden, um noch Karten zu bekommen.
Im April ist der Besuch der „Duckomenta“ im Roemer-und Paelizaeus-Museum geplant. Diese von etwas skurrilem Humor geprägte Ausstellung zeigt berühmte Kunstwerke aus mehreren Jahrtausenden europäischer Kunstgeschichte, die durch die „Ducks“ – die Comic-Helden Donald, Daisy und Co. – „verfremdet“ wurden. Ein Riesenspaß, aber auch eine Möglichkeit, auf diesem „Umweg“ neugierig zu werden auf die Originale. Der genaue Termin steht noch nicht fest, muss aber auf jeden Fall im April wahrgenommen werden, da die Ausstellung nur noch bis zum 1. Mai läuft.
Für den Mai ist entweder ein Zoobesuch in Hannover oder eine Fahrt auf den Brocken vorgesehen. Da für beide Unternehmungen eine Schönwetterphase abgepasst werden muss, wird die Entscheidung kurzfristig gefällt. Dies Angebot gilt nur für Mitglieder und Gäste.
Im Juni ist es dann so weit: Der Tanzkreis kann dann auf 20 Jahre seines Bestehens zurückblicken. Da der eigentliche „Geburtstag“ – der 11. Juni – auf den Sonnabend vor Pfingsten fällt, den viele Mitglieder für private Unternehmungen nutzen wollen, ist die „Geburtstagsfeier“ auf Sonntag, 20. Juni, festgelegt worden, wobei die Tanzkreismitglieder diesmal unter sich bleiben wollen. Vorgesehen ist dazu eine vormittägliche kleine Wanderung in Bad Gandersheim, die mit einem gemeinsamen Mittagessen im dortigen Campingplatz-Restaurant endet.
Für den Juli ist konkret noch nichts geplant, wobei spontane Vorschläge oder die Alternative vom Mai zu gegebener Zeit in die Tat umgesetzt werden können.
Im August konzentriert sich ganz Herrhausen wohl auf die Jubiläumsfeier des TSV aus Anlass seines 100-jährigen Bestehens. Gefeiert wird von 19. bis 21. August, und der Tanzkreis will am Sonntag, 21., dabei sein. Zunächst wird man das gemeinsame Katerfrühstück genießen und danach auch ein wenig bei der Programmgestaltung mitwirken. – für die letzten vier Monate gibt es bereits diverse Anregungen.