„Deutschland braucht eine Therapie“

Florian Schroeder und Volkmar Staub kommen am 26. Januar nach Seesen.

Kabarett-Duo Florian Schroeder & Volkmar Staub am 26. Januar in der Aula

Das Kulturforum Seesen läutet die nächste Runde ein. „Deutschland braucht eine Therapie“, das meinen zumindest Florian Schroeder & Volkmar Staub mit ihrem kabarettistischen Jahresrückblick auf das Jahr 2012. Sie ziehen die Couch aus und nehmen den Patienten Deutschland gründlich unter die Lupe. Wulff weg, Gauck da und wir sind Friedensnobelpreisträger. Im Vatikan werden geheime Papiere geklaut, ein harmloses Mohammed-Filmchen lässt die Islamisten beleidigte Leberwurst spielen und McDonalds-Filialen anzünden. Der neue Star am Polithimmel, Peter Altmaier, schickt uns die Energieberater auf den Hals und die SPD schickt uns ihren Kandidaten klare Kante Steinbrück, der mit dem Beutel klingelt.
Ein ganzes Jahr in schrägen Szenen, Parodien, Liedern und Gedichten. Zugabe 2012, so lautet der Arbeitstitel des Kabarettprogrammes – die ultimative Schocktherapie – ohne Rezept an den Kassen. Kraftvoll mitlachen können die Besucher am Samstag, 26. Januar, um 20 Uhr in der Aula des Schulzentrums Seesen.
Karten gibt es im Vorverkauf in Seesen bei der Buchhandlung Isabella Beier, Jacobsonstraße, oder beim Seeesener „Beobachter“, Lautenthaler Straße 3 sowie telefonisch unter (05381) 3967 oder 5817 und online unter www.kulturforum-seesen.de