Die Ehrennadel zum Abschied

Der seit 1969 als Vorstandsmitglied der Volksbanken in Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Einbeck, Langelsheim und Seesen tätige Wolfgang Keunecke wurde heute im Rahmen einer Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet.
 
Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) gratuliert dem scheidenden Bankvorstand Wolfgang Keunecke. Keunecke in Anerkennung und Würdigung seiner besonderen Verdienste um die genossenschaftliche Arbeit die Ehrennadel in Gold des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes. (Foto: Vollmer)

Vorstandsmitglied Wolfgang Keunecke wurde heute in den Ruhestand verabschiedet

Seit 1969 stand Wolfgang Keunecke, Vorstandsmitglied der Volksbank eG in Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Einbeck, Langelsheim und Seesen, im Berufsleben.

Nun hieß es heute Abschied nehmen. Wolfgang Keunecke wurde vom Vorsitzenden des Aufsichtsrates, Rüdiger Berkhan, und seinen Vorstandskollegen Dieter Brinkmann, Dr. Jörg Hahne und Andreas Wobst in Gegenwart von langjährigen Geschäftsfreunden, Kunden, Kollegen und Mitarbeitern im Rahmen einer Feierstunde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
Neben Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), nahmen auch Michael Bockelmann, Präsident des Genossenschaftsverbandes, Peter Erlebach, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Genossenschaftsverlags eG, Reinhard Klein, Vorstandsvorsitzender der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Heinz-Jürgen Kallerhoff, Vorstandsmitglied der R+V Versicherung AG, und Hans Joachim Reinke, Vorstandsvorsitzender der Union Asset Management Holding AG, an der Verabschiedungsfeier teil.
Michael Bockelmann überreichte Wolfgang Keunecke in Anerkennung und Würdigung seiner besonderen Verdienste um die genossenschaftliche Arbeit die Ehrennadel in Gold des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes.
Wolfgang Keunecke begann im Juli 1969 seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der ehemaligen Volksbank Kreiensen eG. Nach seinem Wehrdienst kehrte er in seinen Ausbildungsbetrieb zurück und war dort als Kundenberater tätig. 1980 wechselte er zur damaligen Volksbank Alfeld eG und arbeitete dort erst als Kunden- und dann als Kreditberater.
1983 wurde ihm die Leitung der Kreditabteilung übertragen. Nach erfolgreicher Absolvierung des Genossenschaftlichen Bank-Führungsseminares wurde ihm Prokura erteilt. 1996 wechselte Wolfgang Keunecke in den Vorstand der damaligen Volksbank Alfeld eG. Seither war Wolfgang Keunecke als Mitglied des Vorstandes für verschiedene Geschäftsbereiche verantwortlich.
Im Jahr 2014 ernannte ihn der Aufsichtsrat zum Sprecher des Vorstandes. Neben seiner Tätigkeit in der Volksbank war Wolfgang Keunecke ehrenamtlich in verschiedenen Gremien tätig. Er war Mitglied des Prüfungsausschusses Banken an den Berufsbildenden Schulen Alfeld der IHK Hildesheim für das Berufsfeld Bankkaufleute, dessen Vorsitz er von 2007 bis 2014 innehatte. Von 2005 bis 2010 wurde er in den Vorstand der Marketinggemeinschaft der Volksbanken Raiffeisenbanken, Hannover berufen.
Er war Mitglied im Arbeitsausschuss Marketing-Etat bzw. Arbeitsausschuss Markt im Genossenschafts-verband e.V., Frankfurt und Mitglied des BVR Fachrat Markt, Berlin. Weiterhin war er im Beirat der VR-Gewinnspargemeinschaft e.V. der Volksbanken und Raiffeisenbanken, Hannover tätig und als Mitglied im Kuratorium der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland aktiv.
In der anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Volksbank eG gegründeten „Mehr Werte für Menschen-Stiftung der Volksbank eG in Seesen“ war Wolfgang Keunecke bis zuletzt als Vorstandsvorsitzender tätig.
Gemeinsam mit seiner Frau wird Wolfgang Keunecke, Vater von zwei Kindern, mit dem Eintritt in den beruflichen Ruhestand seine Zeit nun anderen Interessen widmen, die aufgrund seiner beruflichen Tätigkeiten in der Vergangenheit zu kurz gekommen sind.