Die Freude war groß

Die Entlassschüler der 10. Klasse . Alle erhielten einen Hauptschulabschluss.  Es gratulierten Klassenlehrerin Andrea Bode, Schulleiter Stefan Scherr und stellvertretender Landrat Hans Peter Dreß.

Abschlussfeier und Zeugnisausgabe in der Sehusaschule

Groß war am Freitag die Freude bei den Absolventen der Sehusaschule, stand für sie doch die Abschlussfeier mit Zeugnisausgabe an.

Gemeinsam hatten Schüler und Lehrer ein buntes und abwechslungsreiches Programm für diesen Tag zusammengestellt, um den Abschied von der Schule gebührend zu feiern.
Zu diesem besonderen Anlass war neben den Familienangehörigen und Freunden auch der stellvertretende Landrat Hans-Peter Dreß erschienen, um den Jugendlichen beste Wünsche für den weiteren Lebensweg mitzugeben.
In seiner Begrüßungsrede wandte sich Schulleiter Stefan Scherr an die Entlassschüler mit einer Geschichte der Navajo-Indianer „Die zwei Wölfe“. Mit dieser zeigte er den Jugendlichen auf, welche Möglichkeiten der Selbstbeeinflussung ein jeder von ihnen im Leben habe. Sie selbst könnten entscheiden, ob sie den inneren guten oder bösen Wolf auf ihrem Lebensweg füttern wollten.
Im Weiteren hob er hervor, dass die Schulentlassung ein bedeutender Tag im Leben aller jungen Menschen darstellt, die stets von der Schule im Rahmen einer Feierstunde traditionell gewürdigt werde. Insgesamt haben im Schuljahr 2016/17 neun Schülerinnen und Schüler erfolgreich den Hauptschulabschluss mit einer Durchschnittsnote von 2,7 erreicht, zehn den Förderschulabschluss (Durchschnittsnote 2,8), wovon acht Schülerinnen und Schüler nun im kommenden Schuljahr auf den Hauptschulabschluss vorbereitet werden. Des Weiteren konnten in diesem Jahr zwei Schülerinnen erfolgreich an die Oberschule Seesen zurückgeschult werden.

Den gesamten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 20. Juni 2017.