„Die fröhlichen Harzgebirgler“ an der Nordsee

Die Harzlubler an der "Waterkant". (Foto: Fotos: Schiller)
Seesen (HS). Am vergangenen Wochenende waren die Seesener Sänger auf Tour. Seit längerem lag eine Einladung der Volkstanzgruppe „Nörder Danzkoppel“ aus Norden/Ostfriesland vor, mit der man bereits seit 1978 befreundet ist. Anlässlich des zweitägigen Nordener Stadtfestes wollte man dort mal wieder Harzer Folklore im umfangreichen Programm anbieten. Die Harzer reisten bereits am Freitag an und wurden herzlich im Gartenhaus (Heim der Danzkoppel) empfangen. Nach dem Abendessen ging es in die Quartiere, und die Gastgeber hatten individuelle Programme für die Seesener. Am Sonnabend traf man sich zu einem gemeinsamen Frühstück und spazierte dann in die Innenstadt.
Auf einer der vier Bühnen wartete man bereits auf die Harzer Gäste. Diese zogen alle Register ihres Könnens und machten sich mit vier Peitschenknallern erstmal lautstark Platz. Im weiteren Programm zeigten sie besonderes Brauchtum wie das Birkenblattblasen, Jodeln, Glockenspiel und eine Szene, in der fünf Berufe dargestellt wurden. Die Nörder Zuschauer waren teils sehr überrascht von der Vielseitigkeit der Darbietungen. Zum Schluss des Programms wurde die gastgebende Gruppe mit auf die Bühne gebeten, denn man hatte nach dem Frühstück noch ein gemeinsames Lied einstudiert. Mit herzlichem Beifall wurden die beiden Gruppen verabschiedet. Anschließend hatten die Seesener reichlich Gelegenheit, die Stadt Norden und die vielen interessanten Angebote des Stadtfestes kennen zu lernen. Am Abend traf man sich im Heim der Gastgeber zu einem fröhlichen Abend. Nach dem Frühstück am Sonntag ging es nach Norddeich, um mit der Fähre zu einem Ausflug nach Norderney zu starten. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit, denn es war teils sehr windig und regnerisch. Trotzdem ein besonderes Erlebnis für die Harzer.
Nach dem Mittagessen ging es nach Norddeich zurück und die Seesener Heimatgruppe wurde herzlich verabschiedet und man verabredete sich in einigen Jahren wieder im Harz.