Die Hochkaräter kommen

Django Asül erzählt satirisch die eigene Ansicht der Gesellschaft in unserer Republik.

Alfons beim Kulturforum Seesen /Es gibt noch Resttickets für Django Asül

Nach Simone Solga und dem Kölner Türken Fatih Cevikkollu geht es am Sonnabend, 18. November, um 20 Uhr in der Aula im Schulzentrum Seesen weiter im Kabarett-Herbst des Kulturforums Seesen.
Zu Gast ist dann der niederbayerische Türke Django Asül. Er schildert satirisch seine aktuelle Sichtweise auf die gesellschaftlichen Zustände in unserer Republik. „Die letzte Patrone“ heißt sein aktuelles Soloprogramm. Django Asül diagnostiziert: Europa gibt es nicht und zieht die richtigen Schlüsse. Raus aus dem Makrokosmos, rein in den Mikrokosmos und ins Private? Zurück ins wahre Leben mit dem Blick für das Wesentliche. Und diese Perspektive vermittelt Django Asül augenzwinkernd und hintersinnig!
Bereits ausverkauft ist das Gastspiel von Alfons am 1. Dezember um 20 Uhr in der Aula im Schulzentrum Seesen. Dem TV-Publikum unverkennbar in orangefarbener Trainingsjacke und mit sympathischen französischen Akzent spielt er sein Programm „Das Geheimnis meiner Schönheit!“ Mit einer Mischung aus Witz und Nachdenklichkeit, mit Komik und Hintergründigkeit verkündet er sein Motto: „Werde, wer Du bist, und Du bist schön!“ Es ist die eigene Lebensgeschichte – die Geschichte des kleinen Alfons und des alten Bauern in der Französischen Provinz, wohin es den neunjährigen Großstadtjungen verschlägt. Es geht um Descartes, Nietzsche und Kant und Pascal und wie die anderen Bauern aus der Nachbarschaft so heißen.
Karten im Vorverkauf in Seesen bei Buchhandlung Isabella Beier, Jacobsonstraße oder beim Seesener „Beobachter“, Lautenthaler Straße, in Goslar im DER-Reisebüro am Bahnhof, Klubgartenstraße, in Bad Gandersheim bei der Volksbank eG, Moritzstraße, telefonisch unter (05381) 3967 oder 5817, online unter www.kulturforum-seesen.de oder an der Abendkasse.