Die Kultur kann kommen

Für den Auftritt von Georg Schramm gibt es schon keine Karten mehr.

Mehrere Hochkaräter kommen im Herbst nach Seesen

Der Herbst rückt näher – und damit auch die Auftritte beim Kulturforum Seesen. Schon im September wartet das Team um Cheforganisator Walter Kien mit zwei Veranstaltungen auf. Und auch in den Folgemonaten wird es nicht weniger spannend.

Den Auftakt macht am Mittwoch, 18. September, der Kabarettist Django Asül, der sich mit seinem Programm „Pardigma“ um den Paradigmenwechsel handelt.
Das griechische Wort „Paradigma“ hat mehrere Bedeutungen. Es wird mit Beispiel oder Vorbild übersetzt. Oder mit Abgrenzung oder Weltsicht. Und je präziser die Sicht auf diese Welt, umso mehr wird deutlich: So geht es nicht weiter.
Am Mittwoch, 25. September, geht es dann weiter mit Georg Schramm und seinem aktuellen Programm „Meister Yodas Ende“. Für diese Veranstaltung sind leider keine Karten mehr zu bekommen. Das Interesse war derart groß, dass schon jetzt alle Tickets vergriffen sind.
Für den Auftritt der „Geschwister Well – die musikkabarettistische Supergroup“ am Montag, 21. Oktober, sind jedoch noch Karten zu bekommen. Die Geschwister Well standen noch nie zusammen in einem Programm auf der Bühne – außer in ihrer Kinderzeit. 6 der 15 Geschwister aus der Großfamilie, Stofferl und Michael Well von der Biermösl Blosn und Karl Well und die Kabarett-Wellküren Burgi, Moni und Bärbel erzählen musikalisch und kabarettistisch aus ihrer Familiengeschichte, in ihrer eigenen, ganz unverwechselbaren Art.
Nur vier Tage später, also am Freitag, 25. Oktober, wird „PIC“ einen Abend mit dem Gaukler, Komödianten, Pantomimen, Magier und Clown veranstalten. Pic steht für eine poetische Zirkuskunst und zeigt mit seiner Clownerie – anders als der dumme August im traditionellen Zirkus – einfühlsam, kreativ, manchmal grotesk die breite Palette menschlicher Gefühle: Freude und Ausgelassenheit, Niedergeschlagenheit, Enttäuschung und Trauer, Einsamkeit und Nachdenklichkeit, Überraschung und Staunen. Mit Licht, Farben, Musik und Poesie, aber auch mit Gestik, Mimik und Körpersprache lässt Pic Traumlandschaften entstehen.
Im November wartet das Kulturforum dann mit zwei Veranstaltungen auf. Am 22. November statten die „KlazzBrothers“ mit ihrem Programm „Classic meets Cuba“ den Seesenern einen Besuch ab. Lustig wird es dann am 29. November zugehen, wenn der Kabarettist Reiner Kröhnert mit seinem Programm „KRÖNERTs KRÖNUNG“ in die Sehusastadt kommt.