Die Mini-Vettels gaben Gas

Die jüngsten Teilnehmer des Bobby-Car-Rennens der Pfadfinder.

Wieder spannendes Bobby-Car-Rennen der Seesener Pfadfinder

Bereits zum sechsten Mal richteten die St.-Georgs-Pfadfinder am vergangenen Wochenende das Seesener Big-Bobby-Car-Rennen aus. Das Wetter meinte es gut am Rennsonnabend, und so konnten die Pfadfinder zahlreiche Kinder zum umweltfreundlichen „Racing“ begrüßen. Das Ferienpassangebot sprach vor allem die „jüngeren Rennfahrertalente“ an.
Bei den älteren Jugendlichen hielt sich das Interesse in Grenzen. Schade, denn „getunte“ Bobby-Cars können es durchaus mit motorisierten Go-Carts aufnehmen und Fahrspaß ist garantiert.

Als Rennstrecke wurde die Straße vom Ende des Ahornweges zum „Hohen Feld“ hinunter präpariert. Strohballen und Pylonen sorgten für eine sichere Bahn. Die Zuschauer feuerten ihre Favoriten ordentlich an und auch für das leibliche Wohl der Gäste und Rennfahrer war gesorgt. Bei einer Bratwurst vom Grill oder Kaffee und Kuchen wurden Renntipps ausgetauscht und gefachsimpelt. Erstaunlich, wie schon die Kleinsten die Bahn meisterten. Blessuren holte sich zum Glück niemand (ohne Helm und Sicherheitskleidung durfte ohnehin niemand starten), und so musste weder das „Safty-Car“ noch das Team vom DRK auf die Strecke.
Die Sieger freuten sich über Urkunden und von der Stadtjugendpflege zur Verfügung gestellten Siegerpokale.

Die Rennergebnisse im Einzelnen:
Kinder 3 bis 6 Jahre: 1. Ida Hippler 2. Emma Dörrie 3. Paul Heidemann
Kinder 7 bis 9 Jahre: 1. Elena Förster, 2. Malin Förster
Kinder 10 bis 13 Jahre: 1. Alicia Amicantonio 2. Lara Bangert 3. Pascal Kliszowski
Natürlich haben die Pfadfinder noch mehr zu bieten als eine Ferienpassaktion. Wer mal in eine Gruppenstunde hineinschnuppern möchte, kann sich gern bei den Leiterinnen und Leitern informieren ( Pfadiphone: 017662202594).